Die Welt wird immer kleiner. Dank des Internets gibt es nur noch sehr wenige weiße Flecken auf der Karte. Reiseveranstalter kämpfen um Kunden und hoffen, auf sich aufmerksam zu machen, indem sie den Bekanntheitsgrad bestimmter Reiseziele steigern. Die virtuelle Realität und eine 360 Grad-Sicht sind großartige Möglichkeiten für Reisende, ein Reiseziel zu erleben – und das noch vor der Abreise. Eine derartige Erfahrung ist normalerweise natürlich nicht möglich. Deswegen spielen virtuelle Realität und 360 Grad-Sicht eine wichtige Rolle für die Zukunft des Reisens.

Ein Beitrag von Jenny Smit

 

 

Virtuelle Realität: Video zu Island (über IM360)

Welche Vorteile bietet die virtuelle Realität Reisenden?

Die virtuelle Realität (VR) gibt Reisenden das Gefühl, in einer anderen Welt zu sein: spezielle Brillen eröffnen den Weg in einen virtuellen Raum. Alles, was Sie dazu brauchen, sind ein Handy und ein VR-Headset. Sie bewegen Ihren Kopf und das Bild bewegt sich mit. So sehen Sie, was neben und hinter Ihnen, aber auch zu Ihren Füßen passiert. Der Reisende entscheidet dabei selbst, was er sieht und wird damit zum Regisseur seines ganz eigenen Reisefilms.

Aber eine Reise ist kein wirklich eindrucksvolles Erlebnis, wenn sie nicht dreidimensional ist. Ein Wasserfall z. B. wirkt nicht wirklich echt, wenn Sie ihn nicht vor sich in die Tiefe stürzen sehen. Erst das Gefühl, auf glitschigen Steinen balancieren zu müssen, während Sie tatsächlich mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen, lässt das Erlebnis real erscheinen.

Dank der VR können Sie reisen, wohin Sie möchten – bequem von Ihrem Wohnzimmer aus. Die Auswahl war nie einfacher. Online-Influencer (und die Reisebranche) haben damit ein wirkungsvolles Werkzeug, um eine große Zielgruppe zu erreichen. Wer braucht da noch langweilige Reiseprospekte?

Virtuelle Realität versus 360 Grad-Filme

Die VR wird eine Revolution in der Reisebranche auslösen. Vielen atemberaubenden Reisezielen werden Fotos und Videos einfach nicht gerecht.  Die VR gibt einem Reiseziel eine weitere Dimension. Sie könnten schwören, dass Sie bereits da waren. Dies veranschaulichte die Reisemesse 2016 (Seite auf Niederländisch).

Natürlich besitzt nicht jeder (zukünftige) Reisende eine besondere VR-Brille. Aber das macht nichts! Auch dank 360 Grad-Videos haben Sie den Eindruck, eine Reise bereits gemacht zu haben.  YouTube und in Kürze auch Facebook werden bald die Möglichkeit bieten, auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC 360 Grad-Filme zu sehen.

Bewegen Sie Ihr Gerät und sehen Sie sich um. Das ist vielleicht etwas weniger realistisch als mit der Brille, aber doch ein tolles Erlebnis. Ansonsten können Sie sich für ein größeres Bild auf Ihrem PC entscheiden und die Maus nutzen, um die virtuelle Welt zu erkunden.

360, Foto, Google, Cardboard
VR-Bilder mit Google Cardboard

Die Packliste für Ihr virtuelles Reiseziel

Lassen Sie Ihr großes, schweres Gepäck zu Hause. Für Ihre virtuelle Reise brauchen Sie gar nicht viel, nein, eigentlich nur Folgendes:

  • Es reicht das Smartphone: klein, leicht und mit einer hohen Auflösung. Ein weiterer Vorteil ist, dass jeder Reisender ein eigenes hat und Sie sich für die VR keines extra anschaffen müssen.
  • Gute Kopfhörer lassen Sie die Klangwelt des Films erleben und sorgen für ein rundum gelungenes Erlebnis.
  • VR-Headset. Bereits für wenige Euro können Sie online Cardboard-Brillen für Ihr Smartphone kaufen. So einfach ist das. Natürlich gibt es auch etwas teurere Optionen, die etwas komfortabler sind.
  • Wenn Sie sich bewegen, bewegt sich auch das Bild. Dies sollte, um die Illusion nicht zu stören, in Echtzeit passieren. Moderne Smartphones nehmen jede Bewegung ihres Nutzers wahr.

 

The Blue Eye near Sarandë, Albania #theta360 – Spherical Image – RICOH THETA

360- Grad-Foto von Albanien (über IkReis)

Google Street View und 360 Grad-Fotografie

360 Grad-Fotos ergänzen den Eindruck von einem Reiseziel um eine Dimension und machen die Reiseplanung einfacher.

Google ist der Reisebranche einen Schritt voraus. Der Internetdienstleister beachtet auch Interessantes abseits des Touristenrummels und hat beispielsweise viele Tempel und Reisfelder fotografiert. Unter Highlights in Thailand finden Sie 360 Grad-Bilder der meisten bekannten Sehenswürdigkeiten des Landes. Und wie cool ist das?

360 Grad-Fotos lügen nicht. Alles ist exakt so, wie Sie es sehen, und wenn das Team von Google Street View eine Mülltonne sieht, dann ist da eine Mülltonne. Für Sie als Reisenden hat das den Vorteil, dass Sie genau wissen, was Sie erwartet und keine unangenehmen Überraschungen erleben.

Virtuelle Realität, 360 Grad-Sicht und die Zukunft des Reisens

Es wird nicht nur einfacher, sich 360 Grad-Fotos anzusehen, sondern auch sie selbst zu machen. Einige erschwingliche 360 Grad-Kameras kommen 2016 auf den Markt. Die virtuelle Realität ist nicht mehr nur für Mitarbeiter der Reisebranche gedacht, sondern steht jetzt auch für Reisende wie Sie und mich zur Verfügung.

Verwendung einer 360 Grad-Kamera
Verwendung einer 360 Grad-Kamera


Reisen bedeutet Entdeckung und Stimulation der Sinne. Reisen ist Emotion. Auf Wiedersehen Reiseprospekte, willkommen VR. Die VR ist die Zukunft … und die Zukunft beginnt jetzt.

// ]]>

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht