Vasco da Gama dienten die Karten und Notizen seines Vorgängers Bartholomeu Dias als Orientierungshilfe auf seinem Weg zum Kap der Guten Hoffnung. Er arbeitete mit allen ihm zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln, um für den Gewürzhandel einen Seeweg nach Indien zu entdecken. Das erforderte militärisches Können, Führungsfähigkeiten, Diplomatie und Listigkeit. Die Aufgabe für Expedias „Weltentdecker von heute“ ist ein bisschen einfacher: es geht darum, die eigenen Erlebnisse zu teilen und die Geschichte der Reise für unsere Leser lebendig werden zu lassen. Dennoch ist die Beherrschung der ihnen zur Verfügung stehenden Hilfsmittel der Schlüssel zum Erfolg.

 

Um die „Weltentdecker von heute“ zu inspirieren, hat sich Expedia daher an Experten gewendet. Charley Boorman, ein unerschrockener Abenteurer, brachte der Gruppe die hohe Kunst des Umgangs mit dem Unerwarteten bei, wie die richtigen Umgangsformen beim Verspeisen von gekochten Hoden in der Mongolei. Er teilte wertvolle Lektionen, etwa niemals den Wegbeschreibungen von Leuten auf Pferden oder Eseln zu folgen: Denke immer daran, dass sie eine andere Perspektive haben und ihre Ratschläge eventuell nicht für dein Vehikel geeignet sind. Mit den für das Team anstehenden Vorbereitungen im Hinterkopf gab Charley schließlich Tipps zum richtigen Packen: Packe zuerst alles ein, was du mitnehmen möchtest, dann packe alles wieder aus und lasse die Hälfte zuhause. Damit bist du zumindest nah an dem, was du für deine Abenteuer wirklich brauchst.

 

Tom Hall, Digitaler Chef Redakteur bei Lonely Planet, erzählte 45 Minuten lang von seiner zehnjährigen Erfahrung im Reisejournalismus. Dabei gab er den Boot Camp Teilnehmern seine persönlichen 15 Tipps mit auf den Weg, die er sich zu Beginn seiner Karriere gewünscht hätte: Vom kleinen Prozentsatz der Leser, die einen Artikel wirklich zu Ende lesen bis hin zum richtigen Einstieg, um das Interesse des Lesers zu wecken, den Artikel zu lesen.

 

Hannah White, ist Markenbotschafterin der Schweizer Firma Garmin, die sich auf die Herstellung von Navigations-Empfängern spezialisiert hat. Als leidenschaftliche Ozeanerkunderin versorgte sie die Teilnehmer mit so nützlichen Tipps wie etwa, was man tun sollte, wenn man mitten im Ozean auf dem Mastbaum festsitzt oder wie der einmalige Moment eingefangen werden kann, wenn eine Delfinschule das Boot eskortiert. Hannah zeigte den Weltentdeckern von heute auch, wie man mithilfe der neuen Virb Kamera von Garmin die Abenteuer auf hoher See mit anderen teilen und so der Einsamkeit entfliehen kann. Sie erzählte, wie die Echtzeitdaten der Garmin Vivofit auf der Reise der Motivation einen Schub geben können und wie sie nach der Reise die Abenteuer damit neu erlebt und mit ihrem Publikum teilt.

 

Das Microsoft Team stellte den Expedia „Weltentdeckern von heute“ ihre Microsoft Softwareoberfläche und die Lumia 1020 Fotohandys vor, mit deren Hilfe die Reisenden auf dem Trip in Kontakt miteinander bleiben werden. Angefangen von der Internetverbindung, über Ton und Video, lernten Expedias „Weltentdecker von heute“ wie sie all die Eindrücke und Erlebnisse während der großen Reise festhalten und aufbereiten können.

 

Dan Rubin ist Designer, Fotograf, Mitbegründer der Website The Photographic Journal und einer der ersten Beta-Tester der Fotoapp Instagram. Er gab dem Team einen Crash-Kurs im Fotografieren mit dem Smartphone. Mit Hilfe von Dans Fachwissen lernten die Weltendecker die besten Methoden und Apps kennen, um einzigartige Momente und atemberaubende Aussichten festzuhalten. Selbstverständlich durften ein paar Tipps für ein Selfie nicht fehlen. Dan verriet außerdem seine Lieblings-Bildbearbeitungs-Apps, um etwa die nervige Person zu entfernen, die ins Bild gelaufen ist, oder um mit kleinen Anpassungen bei Kontrast und Licht die Momente noch realistischer festzuhalten.

 

Steve Keenan von Travelperspective (früher Reisejournalist der Times Online) führte das Team durch die unsicheren Gewässer sprachlicher Klischees und exzessiver Ausrufezeichen; hinaus aus der gefährlichen Zone von Verleumdung und übler Nachrede, hin zur Entdeckung des  grenzenlosen Potentials multi-medialer Veröffentlichungen. Gestützt auf seine eigene und die Erfahrung zahlreicher Kollegen führte er das Team in die Welt des digitalen Geschichtenerzählens ein und zeigte ihnen die Fülle an Stories, die ein einzelner Ort birgt.

 

Mit einem kleinen Vorgeschmack auf die kulinarischen Highlights, die das Team auf ihrer Reise erwarten, und einigen Fotoslides von Dan Souths Instagram Freuden, beschlossen wir den Abend auf der Expedia Dachterrasse.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.