Lissabon
Lissabon

Früher ging es beim Reisen vor allem um den Weg, das Ziel zu erreichen. Heute setzen wir uns einfach in ein Flugzeug und finden uns innerhalb eines Tages am anderen Ende der Welt wieder. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich mühsam durch unzählige Karten arbeiten musste, um seinen Kurs zu setzen und man gezwungen war, sich auf vage Berichte, Geschichten und Gerüchte zu verlassen – aber unser Entdeckerdrang lebt weiter.

Der Entdecker von heute bereitet sich online und unterwegs vor: Er durchforstet App-Stores nach den besten Apps, stöbert nach nützlichen Blogs und ist auf der Suche nach den besten Reise-Möglichkeiten sehr penibel. Er kennt die Abkürzungen auf den Flughäfen und findet immer die kürzesten Schlangen.

Der Entdecker von heute bahnt den Weg für andere: Er teilt seine Erlebnisse in den Social Media, gibt nützliche Tipps und hilft dabei seinen weniger gewissenhaften Freunden oder Familie – und sogar Fremden – dabei, seinen Spuren zu folgen. Es sind seine Geschichten und Fotos, die wir mit unseren Freunden teilen und dessen Spuren wir folgen möchten.

Für Entdecker von heute hat jede Stadt ihre Geheimnisse, ihre versteckten Schätze. Einige mögen erfahrene Weltenbummler sein, andere sind vielleicht noch nie aus Europa herausgekommen. Sie sind 18 oder 80. Was sie alle vereint, ist das Verlangen zu verstehen, was Menschen antreibt; zu erfahren, was der lokalen Bevölkerung in ihrem Land am meisten am Herzen liegt; mit vielen neuen und wertvollen Erfahrungen nach Hause zu kommen – und eine neue Perspektive.

Entdecker von heute glauben daran, dass ihr Leben und das Leben von anderen durch Reisen bereichert werden. Und deswegen hören sie auch nicht auf, sich interessant zu reisen.

Kommentare

    Catherine F.

    1. In einem meiner Thailand Urlaube habe ich in einem kleinen Dorf einen Tempel gefunden, wo ich einen Mönch traf der seit seinem 16. Lebensjahr dort lebte. Er sprach ziemlich gutes Englisch und ich konnte mich über eine Stunde lang mit ihm unterhalten. Er nahm sich viel Zeit um mir viele seiner Weisheiten nahezubringen. Das war schon eine tolle Erfahrung.

    2. Ebenfalls im Thailand Urlaub: Ich habe mich alleine mit dem Mopped auf den Weg gemacht um ein bisschen durch die Gegend zu fahren und ein paar tolle Plätze zu entdecken. Plötzlich verfolgen mich 4 extrem schnell rennende Straßenhunde, die ziemlich aggressiv wirkten. Das brachte mich schon echt ins schwitzen. Letzendlich habe ich es geschafft sie abzuhängen und kann mittlerweile darüber lachen, wieviel Schiss ich davor hatte sie auf dem Rückweg erneut anzutreffen. Dennoch macht mir dieses Erlebnis bewusst wie hilflos man sein kann, wenn man alleine reist. Was wenn etwas passiert wäre und niemand in der Nähe ist? Trotzdem würde ich es immer wieder tun. Die Erfahrung ist einfach zu großartig.

    3. Mein Smartphone. Nichts spannendes, aber einfach absolut hilfreich.
    Man kann Hilfe rufen, wenn unterwegs etwas passiert. Nach dem Weg schauen, wenn man sich verirrt hat. Mit diversen Reiseapps Tipps holen für Unternehmungen, tolle Plätze. Mal schnell ein Bild knipsen oder ein Video drehen… ein Allround-Talent einfach.

    23/05/2014 at 10:28 am
    Margitta Reinl

    In meinem letzten Türkei Urlaub hat mich die Freundlichkeit des Service-Personals sowie die wunderschöne Landschaft dieses Zugehörigkeitsgefühl sehr berührt. Empfehle einen Urlaub nach Istanbul täglich weiter!

    Das ist eine Geschichte wo ich ein Pärchen in Paris wieder zusammen gebracht habe, wo der Mann sich unbedingt trennen wollte weil die Frau einfach ohne seines Wissens die Pille abgesetzt und schwanger geworden ist. Mit einfühlsamen Gesprächen habe ich es geschafft daß der Mann der Frau verziehen hat und sich entschloß das Kind gemeinsam groß zu ziehen. Die Frau war so glücklich darüber daß sie heute 5 Jahre danach sich immer noch bedankt dafür bei mir!

    Mein liebstes technologisches Gadget ist die Expedia App es gibt keine bessere !!!Empfehle ich auch täglich überall weiter!!

    07/05/2014 at 7:07 am

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.