Alle Autovermietungen verlangen vom eingetragenen Fahrer eine Kaution – gewöhnlich in der Form, dass der entsprechende Betrag auf einer Kreditkarte geblockt wird oder ein Kreditkartenabdruck erstellt wird. Beachten Sie, dass nicht alle Kreditkarten angenommen werden. In manchen Ländern/von manchen Anbietern werden keine Debitkarten, keine American Express, Visa Premier oder Diners Club akzeptiert. Der Kautionsbetrag kann je nach Anbieter variieren. In der Regel deckt seine Höhe die Selbstbeteiligung und eine Tankfüllung ab. Rufen Sie während des Buchungsvorgangs den Link „Richtlinien & Einschränkungen“ auf, um genaue Informationen zu erhalten.
Die Selbstbeteiligung kann je nach Größe des Fahrzeugs und dem Land der Vermietung zwischen 0 $ in den USA und 2500 € in Italien variieren. Bitte lesen Sie vor der Buchung eines bestimmten Angebots unbedingt die Richtlinien & Einschränkungen. Die Kaskoversicherung deckt zudem gewöhnlich keine Schäden an Unterboden, Dach, Reifen, Windschutzscheibe, Fenstern, Innenraum und Außenspiegeln ab.
Es gibt viele Versicherungsunternehmen, die jährliche Zusatzversicherungen zum Ausschluss der Selbstbeteiligung anbieten. Sie übernehmen im Schadensfall Ihren Anteil, jedoch müssen Sie in Vorlage treten und Ihren Versicherungsanspruch danach gegenüber dem Versicherer geltend machen. Auch manche Autovermietungen bieten Zusatzprodukte wie die SCDW (erweiterte Vollkaskoversicherung) an, welche die Selbstbeteiligung weiter reduzieren kann (bis auf 0 €).

Kommentare

Comment on this FAQ

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.