Barcelona ist ein Paradies für Künstler und Fans der Streetart aus der ganzen Welt. Die Akteure der aktuellen Kunstszene sprayen immer neue beeindruckende Graffitis, Wandbilder, Schablonen und Original Tags. Die Bewegung Streetart umfasst verschiedene Formen und Techniken der Kunst im öffentlichen Raum. In der spanischen Küstenstadt gibt es Werke von vielen bekannten Stars der Szene zu sehen, aber auch neue Talente zu entdecken. Pez gilt als Mr. Barcelona und ist der wohl erfolgreichste Sprayer der Stadt. Sein Markenzeichen ist ein einäugiger, lächelnder Fisch. Weitere große Streetart-Stars sind Aleix Gordo, BTOY, Dase, Kram, Mina Hamada, El Xupet Negre, Fert und Zosen. Hier findest Du alles Wissenswerte über Graffitikunst in der Küstenstadt und die besten Tipps für Streetart in Barcelona und tolle Entdeckungstouren.

Streetart in Barcelona

Streetart in Barcelona

Nach dem Tod Francos 1975 kamen viele internationale Graffitikünstler nach Barcelona und malten auf der Straße. Es war der Beginn einer neuen Ära der Freiheit und Demokratie in Spanien und die Polizei drückte ein Auge zu. Banksy und andere namhafte Straßenkünstler arbeiteten hier. Christian Gwemy (AKA C215) aus Paris schuf hier viele seiner Porträt Icons. Er gilt als Frankreichs Antwort auf Banksy. Keith Haring sprühte 1989 auf der Plaza Salvador Segui viele seiner berühmten tanzenden Figuren, Schlangen und das Graffiti „See No Evil, Speak No Evil, Hear No Evil“. Die fröhlichen und bunten Bilder von Banksy & Co. erfüllten die Stadt mit Farbe, Statements und einer eigenen Identität.

Doch 2006 trat das Null-Toleranz-Gesetz in Kraft. Seitdem sind hohe Geldstrafen fällig, wenn ein Künstler beim Sprayen erwischt wird. Die Stadt legt hohen Wert auf ein sauberes Image und die Hauswände werden immer wieder gereinigt. Deshalb suchen sich die Künstler private Flächen, z. B. Rollläden an Geschäften und Stromkästen. Nahezu vertrieben aus der Innenstadt, weicht die Szene immer mehr in die Außenbezirke aus.

Streetart in Barcelona

Urbanart – Die wichtigsten Künstler

Juan Carlos Noria alias Dixon oder Royal ist berühmt für seine Werke auf Zugangsplatten von Laternenmasten. Er demontiert die Platten, bemalt sie zuhause und bringt sie wieder an Ort und Stelle an. BTOY, eine der wenigen Künstlerinnen, malt am Liebsten Kaninchen. Zosen stammt aus Buenos Aires und kam als Kind hierher. Künstler wie Xupet Negre und Pez wurden neben Banksy weltweit bekannt. Es folgte eine neue Generation von Sprayern und Wandmalern, die öffentlichen Räume rund um den Globus eroberten.

Die besten Orte für Streetart in Barcelona

Es gibt Führungen mit Experten der Sternfahrt zu Fuß und per Rad zu den besten Urban Art Locations. Du kannst diese hier buchen: Wenn Du die Streetart in Barcelona lieber auf eigene Faust entdecken willst, findest Du hier die interessantesten Hotspots:

Poblenou

Der Bezirk Poblenou ist die Neustadt und war einst das industrielle Herz der Stadt bevor die zahlreichen Fabriken und Werkstätten an den Stadtrand verlegt wurden. Heute ist hier der wohl populärste Hotspot der Urbanart Künstler. Die stillgelegten Fabriken und unbewohnten Häuser sind Lebens- und Arbeitsraum für viele junge Designer, Künstler und andere Kreative. Einer der interessantesten Orte in Poblenou ist die Carrer de la Selva de Mar, zwischen der Gran Via de les Cortes Catalanes und der Av. Diagonal. Hier kannst Du die farbigen Wände von den talentiertesten Künstlern sehen, die die Stadt aktuell zu bieten hat. Die ehemalige Fabrik La Escortesa in Poblenou ist ein selbstverwaltetes Kunstzentrum. Viele Graffitieros haben hier ihre Studios und malen ihre Werke verkleinert auf Leinwand.

Poble Sec / El Raval

Hier befindet sich der „Three Chimneys urban park“, einer der bedeutendsten Streetstyle-Schauplätze in der Stadt. Es sind sowohl professionelle Werke als auch Arbeiten von Amateuren zu bewundern. Im einzigen offiziellen Graffiti Park der Stadt können die Maler ganz legal auf den Mauern entlang der Avenue Parallel arbeiten, ohne Angst erwischt zu werden.

Barri Gòtic

Den engen Gassen der Altstadt haben die Künstler neues Leben eingehaucht und es ist eine spannende Verbindung von alt und neu entstanden. Hier gibt es Werke von Legenden der Urban Art, z. B. von Kram und Pez. Viele der Gebäude sind Kunstwerke an sich. Es gibt Graffitis an zahlreichen Rollläden, Stromkästen, Straßenschildern und weiteren urbanen Objekten.

Ecke Carrer Sant Pau – Carrer de la Riereta

Eines der kultigsten Werke der ganzen Stadt ziert die große Mauer an dieser Ecke. Es ist ein Tribute für den großen katalanischen Künstler Joan Miró. Der einheimische Streetartist Sixe Paredes schuf das Werk im Rahmen der Ausstellung „From Miró to BCN“ im Museum Fundació Miró. Heute gehört es zu den wichtigsten Stücken der Wandmalerei in der katalanischen Hauptstadt.

La Carbonería

Ein weiteres Highlight ist das Wandgemälde auf der Fabrik La Carbonería. Das ehemals besetzte Gebäude im Stadtteil Sant Antoni wurde 2014 geräumt. Heute wird es von der Stadt verwaltet und könnte jederzeit abgerissen werden.

 

Noch mehr Reiseziele mit toller Streetart findet Ihr hier.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht