Credit: Text, Fotos und Video von Victoria Watts

Die Londoner Skyline, Geschichte, Bauwerke und Parks erschaffen ein paar fabelhafte Ansichten der Hauptstadt. Ob hoch oben oder unten am Fluss – ich habe hier eine Tour zu den besten Aussichten in London zusammengestellt.

Duck and Waffle

Los geht’s zum Sonnenaufgang im Duck and Waffle im 40. Stock des Salesforce Tower. Das Restaurant hat rund um die Uhr geöffnet und ist einfach großartig zum Frühstücken und um sich den Sonnenaufgang über der Stadt anzuschauen. Die Waffeln sind genial und die Leute schwärmen von seinem Aushängeschild: Waffel mit Ente.

Ausblick aus der Shard in London

The Shard

Aus der Londoner Skyline ragt die Shard heraus, der höchste Aussichtspunkt der Stadt. Das ist der einzige Punkt, an dem man die gesamte Stadt sehen kann, und zwar bis zu 65 km weit. Ein paar Etagen tiefer liegen Bars und Restaurants, aber der höchste Aussichtspunkt ist der View from the Shard ganz oben. Hier gibt es praktische interaktive Elemente, sodass man weiß, was man gerade sieht. Außerdem finden regelmäßig Veranstaltungen wie Yoga oder Silent Disco statt.

Greenwich Park

Einige Parks in London eröffnen die Möglichkeit, die Stadt kostenlos von oben zu sehen. Von Greenwich Park aus hat man einen beeindruckenden Blick aus dem Süden in Richtung Canary Wharf und bis nach Westminster. Man kann im Royal Observatory vorbeischauen und auf dem Nullmeridian Zeit verbringen. Einen Blick von der anderen Seite der Stadt kriegt man auf dem Parliament Hill in Hampstead Heath.

Aussicht von Greenwich Park in London

King Henry’s Mound

Für eine ungewöhnliche Ansicht Londons sorgt King Henry’s Mound in Richmond Park, wo man durch die Bäume gucken kann, um St.Paul’s Cathedral von Grün eingerahmt zu erblicken. In der entgegengesetzten Richtung sieht man in der Ferne Windsor Castle.

South Bank

Nicht alle Ansichten müssen von hoch oben sein. An der South Bank entlangzuspazieren ist eine schöne Art, einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons, einschließlich St.Paul’s, Big Ben, das Globe Theatre und vieles mehr zu entdecken. Eine perfekte Einführung!

Bootstour auf der Themse in London

Fahrt auf der Themse

Von der Themse aus lernt man London auf tolle Weise kennen, und eine besonders dekadente Option ist der Afternoon Tea von Bateaux London. Von Westminster aus geht es den Fluss hinunter bis nach Greenwich bzw. zur Tower Bridge in der anderen Richtung. Setzt Euch unbedingt ans Oberdeck in einen der bequemen Deckstühle, vorzugsweise mit einem Glas Champagner in der Hand.

ArcelorMittal Orbit & The Slide

Abenteuerlustige können sich die Stadt von der Arcelor Mittal Orbit and The Slide in Stratford aus ansehen. Die Skulptur wurde für die Olympischen Spiele 2012 errichtet und verfügt über eine Aussichtsplattform, von der man den Olympic Park überblicken und noch weiter sehen kann. Das Beste daran ist die Rutsche, die 2016 hinzugefügt wurde. Um die Skulptur windet sich die längste Röhrenrutsche der Welt – ein Riesen-Spaß!

Frank's Cafe in Peckham

Frank’s Cafe in Peckham

Zum Abschluss dieses Tags voller spektakulärer Aussichten geht es in Frank’s Cafe in Peckham. Sie liegt auf einem mehrstöckigen Parkhaus und gehört zu einem größeren Projekt namens Bold Tendencies, das hier im Sommer Kunst-Events und Konzerte ausrichtet. In der Bar gibt es fantastische Cocktails und gutes Abendessen.

Günstige Angebote zu Hotels in London findet Ihr auf Expedia.de.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.