Budapest gilt als das am besten gehütetste Geheimnis unter Europas Hauptstädten. Höchste Zeit also, dass wir in unserer Tilt-shift-Reihe dieses Mysterium unter die Lupe nehmen.

Dancsó Péter

Wunderbare Architektur, eine lebendige Kunstszene, ein pulsierendes Nachtleben, freundliche Menschen – Budapest hat so viel zu bieten. Trotzdem schlummerte die Hauptstadt Ungarns lange Jahre im Verborgenen vor sich hin. Damit ist jetzt aber Schluss. Blog.expedia zeigt euch im Video Little Budapest die Schönheit dieser Metropole aus der Vogelperspektive. Und wir haben uns zudem in Budapest umgehört und erfragt, wo man als Besucher hin sollte, um die schönste Aussicht auf die Stadt zu haben. Hier ist unsere Top drei.

Der Gellértberg samt Zitadelle – zwei Ufer in Sicht

Der Gellértberg ist ein mächtiger Dolomit mit einer Höhe von 130 Metern. Neben dem Burgberg ist er die höchste Erhebung in Budapest. Die Habsburger erbauten Mitte des 19. Jahrhunderts auf dem grünen Hügel eine Zitadelle – die heute vor allem als wunderbare Aussichtsplattform bekannt ist. Von der antiken Zitadelle aus kann man die gesamte Stadt und beide Donauufer bewundern.

Eintritt: frei; Öffnungszeiten: immer zugänglich

Lage: Szirtes út und Citadella sétány; erreichbar mit Bus 27 oder zu Fuß vom Gellért tér aus

Lest auch: Wien vs. Budapest: Welche Stadt ist die wahre Kaffeehochburg?

Aus 130 Metern Höhe blickt man vom Gellértberg auf die Stadt herab
Aus 130 Metern Höhe blickt man vom Gellértberg auf die Stadt herab

Das Danubius Hotel Arena – Luxusblick Auf Budapest gratis

Fitness Club, Sauna, Pool, Solarium, Massage- und Beautysalon sowie ein italienisches Nobelrestaurant – im Danubius Hotel Arena kann man seinen Budapest-Aufenthalt garantiert genießen. Jede Menge Sehenswürdigkeiten sind gleich um die Ecke. Und der Stadtteil Józsefváros, in dem das Hotel liegt, bietet viele schöne Bars und Cafés. Ein Zweibettzimmer im Danubius kostet ca. 50 Euro pro Nacht. In den oberen Etagen bekommt man dafür eine einmalige Ausicht auf Budapest gratis dazu. So kann man sich schon beim Blick aus dem Fenster zum nächsten Ausflugsziel inspirieren lassen.

Lage: Ifjúság útja 1-3; Anfahrtsinformation

Die Fischerbastei bietet einen märchenhaften An- und Ausblick
Die Fischerbastei bietet einen märchenhaften An- und Ausblick

Die Fischerbastei – märchenhafte Aussichten

Der Name Fischerbastei (Halászbástya) stammt daher, dass die Fischerzunft einst an eben dieser Stelle auf dem Burgberg ihre Befestigungsmauern verteidigte. Ansonsten erinnert das Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Schmuckstück mit weißen Türmen und Arkadenbögen eher an ein Märchenschloss als an zünftige Fischershütten. Neben dem schönen Anblick bezaubert aber vor allem der majestätische Ausblick über Budapest, den man von der Fischerbastei aus genießen kann.

Eintritt: 3 Euro; täglich von 9 bis 11 Uhr

Lage: Szentháromság tér 5; erreichbar mit Bus 16, Burgbus (Várbusz)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.