Das schönste Dirndl – Münchner Kindl von heute

Das schönste Dirndl findet man – na klar – in ihrem neu eröffneten Amsel Fashion Concept Store in Schwabing. Das Besondere an ihren Entwürfen? „Die Stoffe sind fast alle aus dem Interior-Bereich. Außerdem behalte ich das traditionelle Dirndl bei, ich benutze sozusagen das Grundgesetz des klassischen Baumwolldirndls und füge gewagtere Stoffe mit schönen, großen Motiven hinzu. Bei uns heißt es zudem: Mut zur Farbe!“ Gibt es Dirndl-Trends? „Schwierig, bei Dirndln von Trends zu reden. Aber bei uns ist dieses Jahr tatsächlich Kupfer das Thema, also sämtliche Orangetöne.“ Heißt, farblich ist alles erlaubt? „Farblich ja. Nicht erlaubt sind: Carmen-Blusen, Totenkopf-Dirndl und Mini-Dirndl.“ Bei der Frage nach der Länge kommt die Antwort mit Nachdruck: „Unbedingt über’s Knie! Bodenlang kann schnell bieder wirken, dann muss man peppig kombinieren.“

"Amsel" Concept Store in München
„Amsel“ Concept Store in München

Die Anzahl der Dirndl – auf Schürzen setzen

Wie viele Dirndl braucht man, wenn man die gesamte Wiesn mitmachen möchte? „Vier bis fünf sollte man auf jeden Fall haben. Oft reichen aber auch zwei bis drei und man wechselt stattdessen lieber die Schürzen. Meistens ist es doch eh die Schürze, die am dreckigsten ist. Und Schürzen verändern ein Dirndl optisch enorm – je nach Farbe und  Material wie Seide oder Baumwolle.“

Dirndl aus dem Amsel Store
Dirndl aus dem Amsel Store

Der Komplett-Look – Weniger ist manchmal mehr

Folgendes gehört zu einem kompletten Outfit noch dazu: „Eine Bluse, unabdingbar, die gehört unter ein Dirndl“, findet die Designerin und man hört ihr an, was sie von einem bloßen Dirndl auf nackter Haut hält. Außerdem kann man einen Hut oder ein Haarband dazu tragen, sowie Schmuck.“ Ihr Motto lautet jedoch „weniger ist mehr“. Heißt: Ist das Dirndl schon gewagt und bunt, sollte man den Rest dezenter stylen. Bei den Schuhen sind Ballerinas der Klassiker. Ihr Tipp als Alternative: momentan angesagte Slipper. „Die sind richtig cool, weil sie modern und jung wirken.“ Hohe Schuhe empfiehlt sie nur dann, wenn man chic eingeladen ist, zum Beispiel über den Job.

Trachtenhut von "Amsel"
Trachtenhut von „Amsel“

Dirndl-Alternativen – Der Look für „Zuagroaste

Was tun, wenn „Zuagroaste“ nicht gleich in einen Dirndl-Komplett-Look investieren wollen? Ihre Idee: „Wir haben Mieder, die man wunderbar zu einer Jeans kombinieren kann. Oder eine Trachtenjacke zur weißen Bluse und Jeans. Und viele fangen auch erst mal mit einem unserer Trachtenhüte an.“ Bisher nur für Männer, aber bald auch für die Damenwelt: ein sportlicher Trachten-Hoodie – die coole Alternative!

Ausgefallenes – bayerisches Kuriositäten-Kabinett

Wenn Kunden etwas Ausgefallenes oder Vintage-Trachten suchen, schickt die Designerin sie zu Holareidulijoe. Eine wahre Schatztruhe für alte Dirndl, Trachtenschmuck, Hüte sowie sämtliche bayerische Kuriositäten. „Ein uralteingesessener Laden, den ich über alles liebe – ein Unikat, genauso wie die Menschen dort,“ findet Alexandra Melchrinos und lacht. Vielleicht wird man das irgendwann auch über ihren Concept Store sagen!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.