Nicht wenige, die sich den gemeinen Deutschen feiernd im Urlaub vorstellen, werden wohl an eine Partymeile auf den spanischen Balearen denken, an Apres-Ski in Österreich oder die Partytempel am Goldstrand. Wir von Expedia haben uns anlässlich des St. Patrick’s Day – Nationalfeiertag und Partyhöhepunkt der Iren – einmal die Top 10 der beliebtesten Party-Städte unserer deutschen Kunden angeguckt und festgestellt: nichts ist mehr so, wie wir dachten. Alte Klischees, ade!

Zur Ermittlung unserer Top 10 der beliebtesten Party-Städte haben wir sukzessive Online-Bewertungen unserer deutschen Kunden ausgewertet und staunten nicht schlecht: Weder San Antonio noch St. Anton finden sich unter den Favoriten. Das Sehnsuchtsziel der Deutschen mit Partybedürfnis lautet…Thailand! Und so haben es gleich 3(!) Städte des Königsreichs in Südostasien in die Top 10 geschafft! Allen voran Bangkok, das die Liste unserer deutschen Kunden anführt.

Eine Überraschung? Nicht wirklich. Im Zuge immer beliebter werdender Individualreisen, Sabbaticals – längeren Auszeiten vom Arbeitsleben – und Fitnessurlauben wird der reine Partyurlaub mehr und mehr durch eine Kombination von Sportmöglichkeiten, Erholung und gutem Nachtleben ersetzt. So sind Pattaya, auf Platz 4 der Beliebtheitsliste der Deutschen, und Patong (Platz 6) vor allem für tolle Tauchplätze und Yoga-Retreats bekannt. In Bangkok können sich Urlauber tagsüber beim Muay Thai Boxen ausprobieren oder auf dem Bangkok Golfplatz austoben, bevor sie in eine der vielen Sky Bars der Stadt in den Abend starten.

Auf Platz 2 der Liste der beliebtesten Party-Städte weltweit: Berlin. Die Bundeshauptstadt mit dem Bären ist weltweit bekannt für seine Partyszene und Unkompliziertheit. In den 90er Jahren Hauptstadt des Technos, ist Berlin auch weiterhin für seine Elektro-Clubs wie das Berghain, das Golden Gate oder die Wilde Renate bekannt.

Komplettiert wird das Führungstrio mit der Hansestadt im hohen Norden: Hamburg ist nicht nur für Fischmarkt, Landungsbrücken und Elbtunnel, sondern vor allem auch für St. Pauli und die Reeperbahn berühmt. Und so kommt es wohl nicht von ungefähr, dass es die Beatles in den frühen 60ern noch vor dem weltweiten Hype um die Gruppe nach Hamburg zog. Musik und Hamburg gingen schon immer Hand in Hand: Was für Berlin der Techno war, war für Hamburg in den 90ern und frühen 2000ern die Hip Hop Szene und die Indie-Bewegung ‘Hamburger Schule’ mit Bands wie Tocotronic oder Die goldenen Zitronen. Die Hamburger Institution Golden Pudel Club, auch ein Treffpunkt der Hamburger Schule, war Anfang 2016 niedergebrannt und soll nun wieder aufgebaut & nutzbar gemacht werden.

Auf Platz 5 schafft es eine Stadt der Gegensätze: Istanbul – asiatisch und europäisch, muslimisch-traditionell geprägt und augelassen-wild. Neben beeindruckender Architektur wie der Hagia Sophia, dem letzten großen Kirchenbau der Spätantike, dem Topkaki-Palast und der Blauen Moschee, bietet die weltoffene Stadt vor allem ein tolles Nachtleben. Vom Studenten- und Ausgehviertel Beyoglu hat man tolle Ausblicke auf die Stadt und seine wichtigsten Sehenswürdigkeiten, etwa von der Balkon Café Bar oder dem Restaurant Leb-i Derya, ein echter Geheimtipp.

Neben zu erwartender Klassiker wie Barcelona auf Platz 8, das neben einem abwechslungsreichem Nachtleben à la L’Auberge Espagnole vor allem mit tollen Surf-Spots lockt, und Bierstadt Prag auf Platz 10, schaffen es gleich zwei Ziele in den USA ins Ranking: Miami Beach im Osten (Platz 7) und Las Vegas im Westen (Platz 9). In Zeiten von Billigflug Airlines werden auch kürzere Aufenthalte in den Vereinigten Staaten bezahlbar und lohnenswert. Zum Junggesellenabschied nach Las Vegas? Klar. Und warum nicht einfach mal die Drehorte von Narcos und Promi-Clubs in Miami besuchen? Entspannung ist auch hier nah: An den weißen Traumstränden von South Beach & Ocean Drive lässt es sich bestens chillen, sie haben mit Surf- und Tauchschulen aber auch sportlich eine Menge zu bieten. Wem das nicht reicht kommt von Miami Beach aus mit dem Airboat in die Everglades oder mit dem Bus ins charmante Key West.

Wir wünschen jetzt schon viel Spaß bei der Auswahl Eures nächsten Party-Trips!

 

 

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht