Karneval in Trinidad & Tobago
Photo credit: izatrini_com via Visual hunt / CC BY-SA

Karneval auf den Karibikinseln Trinidad und Tobago

Tanzen zu traditionellen Calypso- und Soca-Klängen, viel lateinamerikanisches Temperament & weiße Sandstrände – das alles macht den Karneval auf Trinidad und Tobago aus.

Auf zur Karnevalshauptstadt Port of Spain

Während der Karneval auf Trinidad und Tobago offiziell nur wenige Tage dauert, beginnen die Feierlichkeiten lange vor dem „Dimanche Gras“, dem Karnevalssonntag. Tatsächlich wird auf den Straßen schon sechs Wochen vorher ab dem Dreikönigstag zu den Klängen der Steel Pans, der traditionellen Schlaginstrumente in Trinidad, gefeiert.

An den Karnevalstagen finden in der Inselhauptstadt Port Of Spain drei große Musikwettbewerbe statt, bei denen die Titel Calypso Monarch, Panorama und King and Queen vergeben werden. Im Rahmen des ersten Wettbewerbs wird der jährliche offizielle Karnevalssuperhit und der Sänger gewählt und beim zweiten Wettbewerb wird die beste Steel-Pan-Band in der Savannah Arena von Port of Spain ausgezeichnet. Dort findet auch die Prämierung der prächtigsten Kostüme bei der Wahl zum King and Queen statt.

„J’ouvert“ – Straßenparty mit Sex-Appeal

Wer es wild & bunt mag, der zelebriert in der Nacht zu Rosenmontag noch vor Sonnenaufgang den „J’ouvert“ (Kurzform aus dem Französischen für „Jour Ouvert“ – Tagesanbruch), bei dem sich Feierwütige mit Wasser, Babypuder und bunten Farben bewerfen und dazu ekstatisch tanzen.

Zur Stärkung empfiehlt sich unterwegs ein „Bake and Shark“, ein landestypischer Sandwich mit Haifischfleisch. Höhepunkt der Festlichkeiten ist der „Pretty Mas“, ein prächtiger Straßenumzug am Faschingsdienstag mit Hunderttausenden Teilnehmern und Besuchern. Nicht verpassen solltet ihr die weißen Sandstrände wie ihr sie in Maracas oder Manzanilla finden könnt. Dort sammelt sich auch das Partywütige Volk zum Ausklingen der Feierlichkeiten am Aschermittwoch.

Karnevalsumzug in Nizza
Photo credit: debs-eye via Visualhunt.com / CC BY

Karneval in Nizza bei frühlingshaften Temperaturen

Farbenprächtige Umzüge, extravagante Kostüme und ein wahres Blumenmeer – das erwartet euch zwei Wochen lang Ende Februar in Nizza.

Blumenparade in Nizza
Photo credit: Mark Fischer via VisualHunt.com / CC BY-SA

Blumenschlacht auf der „Promenade des Anglais“

Die Blumenparade (in diesem Jahr am 13. Februar 2016) ist eine weltweit einzigartige Tradition, die es bereits seit dem Jahr 1876 gibt. Blumen so weit das Auge reicht. Über 50 Stunden Arbeit stecken in den mit Blumen verzierten Umzugswagen. Damit diese auch frisch sind, werden sie erst in allerletzter Sekunde gepflückt. Eine mühevolle Arbeit, die jedoch mit einem beeindruckenden Resultat belohnt wird. Vielleicht habt ihr ja Glück und erhascht ein paar Mimosen oder eine Lilie von den 80.000 – 100.000 Blumen, welche während der Umzüge den Zuschauern zugeworfen werden.

Lichterumzug auf dem Place Masséna

Für das leibliche Wohl empfiehlt sich die Verkostung einer Socca (eine Art Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl) und eine typisch nizzanische Nachspeise, die süße Chard Tart. Schluss- & Höhepunkt des karnevalsquen Treibens ist der Lichterumzug am Faschingsdienstag beginnend auf dem Place Masséna. Die Wagen sind nachts beleuchtet und sorgen mit Konfettiregen, Seiltänzern, Straßenkünstlern und Musikern aus aller Welt für eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre.

Karneval in Köln
Photo credit: wuestenigel via Visual Hunt / CC BY

Der Kölner Karneval – Kölle Alaaf

Schunkeln zu traditionellen Karnevalshits, jede Menge Kölsch & ausgelassene Jecken – zur 5. Jahreszeit steht Köln Kopf.

Eine Stadt im Ausnahmezustand

Die fünfte Jahreszeit wird offiziell bereits am 11.11. um 11:11 Uhr eröffnet. An diesem Tag feiern die Jecken in lustigen Kostümen auf dem Heumarkt die bevorstehende Karnevalszeit. Im Februar befindet sich ganz Köln dann eine Woche lang im Ausnahmezustand. Die Karnevalswoche beginnt am Karnevalsdonnerstag mit der Weiberfastnacht. An diesem Tag haben die Frauen das Sagen und kommen dem Brauch nach, den Männern mit einer Schere die Krawatte abzuschneiden. Am Karnevalssamstag und -sonntag finden zahlreiche Umzüge mit Blaskapellen, Umzugswagen und bunten Kostümen statt – einer verrückter als der andere. Nicht nur das Bier (Kölsch!) fließt in Strömen, sondern es werden auch Unmengen an Süßigkeiten von den Umzugswagen geworfen. Eine große Plastiktüte oder Tasche ist da von Vorteil (Geheimtipp: verkehrt gehaltene Regenschirme eignen sich besonders gut zum Einfangen).

Der Rosenmontagsumzug – das Highlight für jeden Jecken

Am Rosenmontag sollte man besser frühzeitig aufstehen, um sich einen guten Platz beim größten Karnevalsumzug Deutschlands zu sichern. Dabei werden die brisantesten politischen Figuren des Jahres als meisterhafte Karikaturen dargestellt. Das große Finale findet am Karnevalsdienstag statt. Dabei wird gegen Mitternacht eine Strohpuppe, der so genannte Nubbel, verbrannt. Symbolisch werden somit die zahlreichen „Sünden“, die während der Karnevalstage begangen wurden, vernichtet. Nun ist es Zeit, sich zusammen mit den Kölnern, die dem Ende der Karnevalszeit traurig entgegenblicken, vom diesjährigen Karneval zu verabschieden… und mit den Planungen für das nächste Jahr zu beginnen!

König & Königin des Karnevals
Photo credit: sfmission.com via VisualHunt / CC BY

Die größte Karnevalsfeier weltweit in Rio de Janeiro

Der weltweit größte Karnevalsumzug darf auf unserer Liste der schönsten Karnevale natürlich nicht fehlen. Karneval in Rio – das ist Strass & Glitzer pur.

Ein Karneval für alle Menschen in der ganzen Stadt

In Rio – auch liebevoll genannt Cidade Maravilhosa („die wunderbare Stadt“) – beginnen die Karnevalsfeierlichkeiten rund drei Wochen vor dem offiziellen Beginn mit den so genannten Blocos bzw. Bandas – bunte Straßenparaden in verschiedenen Bezirken. Neben den Karnevalsbällen & den Batucadas (Percussion-Bands), gibt es hunderte Veranstaltungen und Partys, von denen eine extravaganter als die andere ist und bei denen natürlich jede Menge Caipirinha-Cocktails (aus der landestypischen Spirituose Cachaça, Zucker und Limette) getrunken werden.

Samba-Paraden im Sambódromo

Nach diesen verrückten Wochen beginnt schließlich der offizielle Karneval in Rio. Die vom brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer erbaute Tribünenstraße, das so genannte Sambódromo, ist in den nächsten 5 Tagen Austragungsort der weltbekannten Paraden und Samba-Wettbewerbe. Aufwendig geschmückte Kostüme, viel nackte Haut & jede Menge Glitzer – so präsentieren sich die Sambaschulen zum Rhythmus brasilianischer Trommeln. Dort werden auch der König des Karnevals, seine Königin & 2 Prinzessinnen gewählt. Der König eröffnet die Karnevalsfeierlichkeiten. Nach mehreren Tanzpräsentationen werden die Mitglieder des Hofstaats entweder erneut gewählt oder nicht. Wer von den wilden Sambarythmen eine Auszeit braucht, der findet nie weit entfernt von den Umzügen Abkühlung im Atlantik zum Beispiel am wohl bekanntesten Strand von Ipanema.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>