Reisetrends 2018

Neues Jahr, 365 neue Tage, um die Welt zu entdecken. Doch wohin soll die Reise gehen?
Jetzt, im Januar, ist die beste Zeit, um mit der Planung des nächsten Abenteuers zu beginnen. Gute Vorsätze, wie in diesem Jahr experimentierfreudiger und wagemutiger zu sein, sind noch nicht vergessen. Außerdem wer jetzt bereits seinen Urlaub plant und bucht, beginnt das Jahr mit Vorfreude auf ein schönes Ereignis.
Für all diejenigen, die sich zum Jahresbeginn etwas uninspiriert fühlt, habe ich hier eine kleine Liste an Reisetrends und -tipps zusammengestellt, die auf keiner Reise Bucket List fehlen dürfen.

Für Trendsetter: Chile

New York, Moskau, London, São Paolo und Paris gehörten 2017 zu den Top 5, der am häufigsten auf Instagram geteilten Städte der Welt. Wer nicht zu denjenigen gehören will, die ihren Social Media-Feed mit Bildern der üblichen Verdächtigen fluten, der sollte eine Reise nach Chile in Betracht ziehen.
Salar de Atacama
Atemberaubende Naturlandschaften machen Chile zu einem interessanten Reiseziel für Naturliebhaber, Trekkingtouristen und Fotografen.
Im Norden Chiles befindet sich die Atacamawüste, der trockenste Ort der Erde. Das karge Hochland der Wüste mutet, wie eine Marslandschaft an und ist Schauplatz des klarsten Himmels der südlichen Hemisphäre. Dies macht Atacama zum idealen Ort, um Sterne zu beobachten.
Der Ort San Pedro de Atacama stellt eine günstig gelegene Basis dar, um die Atacamawüste und Salar de Atacama, den drittgrößten Salzsee der Welt, zu besichtigen.

Unterkunftsempfehlung in San Pedro de Atacama: Altiplánico San Pedro de Atacama

Patagonien
Wanderer kommen auf dem W-Trek des Torres del Paine Nationalpark in Patagonien auf ihre Kosten. Vorbei an Gletschern, Gipfeln und Wasserfällen marschiert man bis zum Ende der Welt bzw. zum südlichsten Zipfel.
Bevor man sich entschließt eine Reise in Patagonien anzutreten, sollte man sich jedoch bewusst sein, dass die Jahreszeiten hier ein wenig anders sind.

Sommer: Dezember, Januar, Februar
Herbst: März, April, Mai
Winter: Juni, Juli, August
Frühling: September, Oktober, November

Der Eintritt zu dem Nationalpark kostet für Ausländer zwischen 11000 und 21000 chilenische Pesos (15 – 28 Euro). Mehr Infos findet Ihr auch hier: www.parquetorresdelpaine.cl
Unterkunftsempfehlung in Torres del Paine: Hotel Río Serrano

Für Asieneinsteiger: Taiwan

Asien versprüht einen exotischen Reiz, der bereits viele auf den Kontinent gelockt hat. Doch es ist auch nachvollziehbar, wenn die Angst vor dem Unbekannten so manchen vor einer so großen Reise bisher zurückschrecken ließ.

Wer in diesem Jahr dennoch den Schritt wagen und sich zum ersten Mal in das Abenteuer Asien stürzen möchte, dem empfehle ich Taiwan.

Taipei 101

2016 wurde die Insel auf Nummer eins der beliebtesten Auswanderungsländer gewählt und ist insbesondere unter weiblichen Alleinreisenden sehr beliebt, da es als eines der sichersten asiatischen Reiseländer gilt.

Eine der Besonderheiten Taiwans ist das Aufeinandertreffen vieler Kontraste. Alt und neu, Tradition und Moderne, chinesische und westliche Kultur, sowie atemberaubende Naturlandschaften und Hightech-Metropolen.

Die Hauptstadt Taipeh und die Hafenstadt Kaohsiung sind eine bunte Mischung aus Nachtmärkten, Luxuskaufhäusern, buddhistischen Tempeln, freundlichen Menschen und gutem Essen. Das U-Bahn-Netz (MRT) in beiden Metroplen ist modern und weitläufig ausgebaut. Daher ist fast jeder Ort hier kostengünstig und bequem mit der MRT erreichbar. Die MRT-Stationen sind zudem alle in englisch und chinesisch ausgeschildert.

Unterkunftsempfehlung in Taipeh: Dandy Hotel – Tianjin Branch
Unterkunfsempfehlung in Kaohsiung: Howard Plaza Hotel Kaohsiung

Tarokoschlucht

Für fortgeschrittene Radsportler und naturbegeisterte Reisende ist Taroko eine beliebte Destination. Charakterisiert wird der Ort durch eine steile Marmorschlucht, durch die ein Fluß hindurchfließt. Eine Straße schlängelt sich entlang der Schlucht durch bewaldete Berge, vorbei an Wasserfällen, Tempeln und Pagoden.

Mehr Informationen zum Taroko National Park findet Ihr hier: http://old.taroko.gov.tw
Unterkunftsempfehlung in Taroko: Silks Place Taroko (nicht günstig, aber als einziges Hotel direkt im Taroko National Park gelegen)

Für Heimatentdecker: Helgoland

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? – Manchmal liegen die besten Reiseziele nur einen Katzensprung entfernt und wir müssen sie nur für uns wiederentdecken.

Die Inselgruppe Helgoland und Düne liegt 48,5 km vom Festland bei Sankt Peter-Ording entfernt und ist komplett autofrei und sogar fahrradfrei. Somit ist die Insel perfekt für alle diejenigen, die einmal Strandurlaub machen wollen, bei dem komplett abgeschaltet werden kann.

Helgoland

Das Wahrzeichen Helgolands der Felsen die Lange Anna beherbergt eine Vielfalt an Vogelarten. Helgoland gilt mit 432 nachgewiesenen Spezien, als einer der artenreichsten Orte in Europa.

Die Hauptinsel mit einer Gesamtfläche von einem Quadratkilometer mag unbedeutend und klein erscheinen, kann jedoch auf eine lange Geschichte zurückblicken. Daher lohnt sich ein Besuch des Museums.

Mit der Fähre erreicht man schnell die Nebeninsel Düne. Am Strand können Kegelrobben beobachten und die Meeresluft genossen werden. Ein weiterer Bonus der Inselgruppe ist das steuerfreie Einkaufen.

Mehr Informationen zur Anreise nach Helgoland: www.helgoland.de
Mehr Information zum Museum Helgoland: www.museum-helgoland.de
Unterkunftsempfehlung in Helgoland: Hotel auf den Hummerklippen

Wo auch immer die Reise für Euch dieses Jahr hingehen wird, ich wünsche Euch ein frohes Neues und eine gute Reise!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht