Porto Ribeira

Sie ist die kleine, unbekanntere Schwester von Lissabon: Porto wird immer noch ein bisschen als Reiseziel unterschätzt. Dabei hat die 230.000-Einwohner-Stadt am Rio Douro alles zu bieten, was Du Dir für einen tollen Städtetrip wünschen kannst

1. Der beste Ort, um die Zeit zu vergessen
Livraria Lello & Irmão Porto
Foto: Diego Perez

 Der „Lonely Planet“ wählte die 1869 eröffnete „Livraria Lello & Irmão“ zur schönsten Buchhandlung Europas. Und auch Du kannst da sicher nur zustimmen, sobald Du diesen besonderen Ort in der Rua das Carmelitas Nr. 144 betrittst. Wenn Du durch die Gänge streifst, die bunten Glasfenster und spektakulären Wendeltreppen bestaunst, wird auch Dich die Magie dieser Buchhandlung erfassen. Dir kommt es so vor, als hättest Du diesen Laden schon einmal irgendwo gesehen? Dann bist Du bestimmt Harry Potter-Fan! Joan K. Rowling, eine Porto-Liebhaberin, ließ sich nämlich von „Lello & Irmão“ zu der Bibliothek in den Romanen um den Zauberschüler inspirieren.

2. Der beste Ausblick auf die Stadt
Ponte Dom Luís I Brücke Porto
Foto: Ingolf via Flickr

Sie ist das Wahrzeichen der Stadt: die Ponte Dom Luís I. Die 385,25 Meter lange Bogenbrücke über den Rio Douro erinnert Dich irgendwie an den Eiffelturm in Paris? Ganz richtig beobachtet! Der Ingenieur Théophile Seyring, ein Schüler von Gustav Eiffel, hat sie 1881 entworfen. Wenn Du Dich die steilen Wege der Altstadt Ribeira hinaufgequält hast, um auf die Brücke zu gelangen, wirst Du mit einem spektakulären Blick auf Porto belohnt. Wenn Du bis zur anderen Seite läufst, hast Du Dir Dein Gläschen Portwein – dort befinden sich die berühmten Kellereien – redlich verdient.

3. Der beste Ort für einen kühlen Drink
Praia da Luz Porto
Foto: Angelika Zahn

Die Sonne scheint? Dann nichts wie ab an den Strand! Tipp: Es fahren zwar Busse von der Innenstadt, doch die sind meistens stickig und überfüllt. Ein Taxi kostet nur wenig mehr und kutschiert Dich in zehn Minuten ans Meer. Die perfekte Location, um einen entspannten Beach-Nachmittag zu verbringen, ist das hübsche „Praia da Luz“-Café (Avenida Brasil) am Strand „Foz“. Im „Café del Mar“ von Porto kannst Du bei Chillout-Musik und bestem Blick auf den Atlantik einen Mojito (oder zwei, oder drei) schlürfen und dazu ein Stück verboten gute Zitronentarte genießen. Da möchte man gar nicht mehr aufstehen!

 4. Der beste Ort für eine Reise in die Vergangenheit
Porto São Bento
Foto: Angelika Zahn

Wetten, der Bahnhof von Porto ist der schönste, an dem Du je warst? Auch wenn Du nicht mit dem Zug ankommst oder abreist, solltest Du dem „Porto São Bento (Praca Almeida Garrett) unbedingt einen Besuch abstatten. Das ehemalige Kloster im Herzen der Stadt ist schon von außen eine Augenweide, doch in der Eingangshalle wirst Du aus dem Staunen nicht mehr herauskommen: An den Wänden ist auf blau bemalten Kacheln die Geschichte der Stadt und des Landes nachgestellt. Akute Gefahr für Nackensteifheit! Und auch der Blick zu den Gleisen ist wie eine kleine, kostenlose (!) Zeitreise.

5. Die beste Aktivität, wenn die Füße schmerzen
Fluss Douro Porto
Foto: Angelika Zahn

Bergauf, bergab, durch schmale Gässchen und breite Fußgängerzonen: Wer Porto erkundet, der braucht bequeme Schuhe. Wenn die Füße dennoch weh tun, dann mache doch eine kleine Flussfahrt auf dem Douro (Abfahrt an der Uferpromenade in der Ribeira): 50 Minuten dauert die kürzeste Variante und führt unter sechs spektakulären Brücken hindurch, fast bis zur Mündung des Flusses ins Meer. Perfekt, um sich den Fahrtwind um die Nase wehen zu lassen und einfach mal nur zu schauen. Aber Achtung: Wenn Du sonnenempfindlich bist, solltest Du Dich unbedingt mit einem Hut oder Tuch schützen.

6. Der beste Ort für ein tolles Dinner
Cantinho Do Avillez Porto
Foto: PR

In der „Cantinho Do Avillez (Rua Mouzinho Da Silveira) kann es schon mal eng werden – aber das Zusammenrutschen lohnt sich auf jeden Fall: In den stylischen Restaurant kann man richtig gut essen und das zu moderaten Preisen. Wenn die unaufgeregten Kellner Dein Steak Tartare oder Dein cremiges Risotto an den Tisch tragen, wird Dich schon der Duft umhauen. Vom Geschmack ganz zu schweigen…

7. Das beste Mitbringsel
Azulejo Porto Portugal
Foto: Parapluie via Flickr

 

Sie prägen das Stadtbild von Porto: die prächtigen Fliesen, die Du auf fast allen Häuserfassaden finden kannst. Bestimmt wirst Du nicht müde werden, die schönsten Exemplare zu fotografieren – sie sind aber auch ein wirklich tolles Fotomotiv! Wenn Du am Ende deiner Reise immer noch nicht genug von den hübschen „Azulejos hast, dann nimm Dir doch einfach ein besonders schönes Exemplar als Andenken mit: In einem der vielen kleinen Fliesenläden wirst du mit Sicherheit Dein ganz persönliches Lieblingsmuster finden.

 

 

 

 

Beitragsbild: Raul Lieberwirt

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht