Haulover Beach in Miami

Bilder von Stränden werden in Social Media besonders häufig gepostet, denn viele Menschen verbringen ihren Urlaub gerne am Strand. Sie lieben es, den Sand zwischen den Zehen zu fühlen und in kristallklarem Wasser zu baden. Manche möchten das auch nackt tun.

Zum Glück gibt es überall auf der Welt Orte, an denen man sich am Strand ganz frei fühlen kann. Wie wäre es, wenn Ihr für Euren nächsten Urlaub einfach etwas mehr Sonnencreme einpackt, den Badeanzug zu Hause lasst und einen unserer bevorzugten FKK-Strände besucht?

Offizieller FKK-Strand – Antiparos, Griechenland

FKK-Strand Antiparos in GriechenlandFoto Credit: Flickr

In Griechenland gibt es nur eine Handvoll offizieller FKK-Strände. Der erste wurde 1969 auf Antiparos eingerichtet. Antiparos ist eine der weniger bekannten Inseln der Kykladen. Dort geht es wesentlich entspannter zu als beispielsweise auf Mykonos oder Santorin. Stellt Euch einen weißen Sandstrand mit einem kleinen Beachvolleyball-Feld und flaches, smaragdgrünes Wasser vor. Jeden Nachmittag kommt jemand vorbei, der Euch mit kaltem Bier, Eis und anderen Erfrischungen versorgt.

In der Hochsaison ist der Strand unter Umständen nicht mehr vollständig textilfrei, aber wenn Euch das nicht gefällt, könnt Ihr einfach zu einer nahe gelegenen unbewohnten Insel waten und dort weiter nackt baden.

Strand von Ada Bojana – Ada Bojana, Montenegro

FKK-Strand Ada Bojana in MontenegroAda Bojana ist eine kleine Insel ganz im Süden von Montenegro. Hier gab es schon einen FKK-Strand, als Montenegro noch ein Teil Jugoslawiens war. Der Strandabschnitt, an dem man nur nackt baden darf (Wachleute achten auf die Einhaltung), ist etwa 400 Meter lang, der Rest kann sowohl bekleidet als auch textilfrei genutzt werden. Ein Sieg für die Freikörperkultur! Die Besucher reichen von jungen Partygängern, die sich von einem Kater erholen und gleichzeitig nahtlos braun werden wollen, bis zu eingefleischten Nudisten, die schon seit den 1960er-Jahren hierher kommen.

Auch interessant und absolut lesenswert: FKK-Urlaub in Kroatien.

Haulover Beach – Miami, Florida

FKK-Strand Haulover Beach in MiamiFoto Credit: Flickr

Florida ist nicht ohne Grund die Nudistenhochburg der USA. Hier gibt es die meisten FKK-Resorts und die AANR (American Association of Nude Recreation) hat ihren Hauptsitz in diesem Bundesstaat. Außerdem gibt es hier einen der schönsten textilfreien Strände der Welt! Dank seines weichen Sandes, des ganzjährig guten Wetters und der Nähe zu Miami und Fort Lauderdale ist Haulover Beach ein beliebtes Ziel von Einheimischen und Touristen.

Praia do Pinho – Balneário Camboriú, Brasilien

FKK-Strand Praia Do Pinho in BrasilienFoto Credit: Flickr

Trotz des Rufes, den die Brasilianer genießen, war Nacktheit in der Öffentlichkeit viele Jahre lang undenkbar. Der Nudismus verbreitet sich erst seit Kurzem und der beste Ort, um die Freikörperkultur zu genießen, ist der Strand Praia do Pinho. Ein eintägiger Besuch ist aufgrund seiner Nähe zu Balneário Camboriú, einem beliebten Touristenziel, problemlos möglich. Ihr könntet aber auch ein paar Nächte im Hotel direkt am Strand verbringen und in dieser Zeit einfach vergessen, dass Kleidung überhaupt existiert.

Die Kontrollen am Praia do Pinho sind allerdings streng: Nacktheit ist Pflicht und Männer ohne Begleitung sind nur zugelassen, wenn sie Mitglied eines Naturistenverbands sind.

Warnbro Beach – Perth, Australien

FKK-Strand Warnbro Beach in PerthFoto Credit: Flickr

Im Hinblick auf FKK-Strände bietet die Ostküste Australiens wirklich für jeden etwas und die Australier selbst können sich kaum einigen, welcher Strand der beste ist. Einige bevorzugen Lady Bay Beach wegen seiner Geschichte, andere Cow Bay Beach wegen der Landschaft und wieder andere ziehen den wilden Casuarina Beach vor. Wir möchten uns nicht mit den Australiern streiten und das solltet Ihr auch nicht tun. Wie wäre es stattdessen mit einem Besuch der Westküste? Dort befindet sich in der Nähe von Perth der wunderbare weiße Sandstrand Warnbro Beach. Er ist etwa einen Kilometer lang, deutlich ruhiger als die Strände an der Ostküste und es gibt dort atemberaubende Sonnenuntergänge.

Playa Zipolite – Oaxaca, Mexiko

FKK-Strand Playa Zipolite in MexikoFoto Credit: Flickr

Bis vor Kurzem war Playa Zipolite hauptsächlich unter Backpackern als lässiger Hippie-Ort an der Pazifikküste Mexikos bekannt. Vor einigen Jahren begann jedoch der lokale Nudistenverein damit, erfolgreich für die Freikörperkultur am Strand zu werben. Besucher aus aller Welt kamen, um nackt im warmen Sand von Mexiko zu liegen, ein jährliches Nudistenfestival wurde organisiert und bald akzeptierten auch die Bars und Restaurants vor Ort nackte Gäste. Playa Zipolite ist einer der Orte, die man für einen oder zwei Tage besuchen möchte und dann einen ganzen Monat bleibt … oder länger!

Cap d’Agde – Agde, Frankreich

FKK-Strand Cap D'Agde in FrankreichFoto Credit: Flickr

Berühmt oder berüchtigt? Schwer zu sagen. Cap d’Agde im Süden Frankreichs steht auf der Wunschliste jedes FKK-Reisenden und wird jährlich von Zehntausenden besucht. Es ist ein ganzes Nudistendorf. Hier wird nackt geschlafen, eingekauft, Sport getrieben, gegessen, getrunken und getanzt und natürlich sind auch am Strand alle nackt. Der textilfreie Strand ist zugegebenermaßen nicht der schönste auf der Welt, aber ein Besuch in Cap d’Agde ist ein ganz besonderes Erlebnis. Und das ist doch Grund genug, einmal dorthin zu fahren!

Wreck Beach – Vancouver, Kanada

FKK-Strand Wreck Beach in VancouverDas Beste kommt zum Schluss, denn Wreck Beach in Vancouver gilt als der schönste FKK-Strand der Welt. Kanada ist zwar vielleicht nicht das erste Land, das Euch bei der Planung eines FKK-Urlaubs einfällt, aber hier müsst Ihr einfach einmal gewesen sein. Die beeindruckende Landschaft, die angenehme Atmosphäre, die netten Kanadier sowie Veranstaltungen wie Wettrennen und Nacktbaden machen diesen Strand zum besten Ort, um nackt zu sein… wenn das Wetter es zulässt.

Ihr sucht noch nach günstigen Hotels in einer der genannten Destinationen? Eine große Auswahl an Hotels findet Ihr hier.

Titelfoto Credit: Flickr

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.