Babymoon

Schwanger und doch reisen? Kein Problem, speziell beim Schwangerschaftsverlauf ohne Auffälligkeit. Zudem lassen sich unnötige Reiserisiken für werdende Mütter leicht vermeiden.

Reisen in der Schwangerschaft: Das zweite Trimester lockt!

Ein Babymoon als Urlaub während der Schwangerschaft sorgt für Erholung in dieser fordernden Zeit. Während des zweiten Trimesters reist es sich meist am angenehmsten: Die Übelkeit des Ersten sollte vorbei sein, während die typischen Unpässlichkeiten des Dritten noch nicht auftreten. Die Periode zwischen Woche 18 und 24 gilt als besonders sichere Reisezeit.

Organisation: daheim und unterwegs

Organisation

Ohne auffällige Schwangerschaft fliegen Frau und Fötus problemlos zwischen einschließlich der 14. und 36. Woche. Zur Sicherheit lassen sich Reisewillige von ihrer Fluggesellschaft die Bereitschaft zum Transport Schwangerer bestätigen.
Übrigens: Bereits ab inkl. der zweiten Woche nach Entbindung starten Mutter und Kind schon mit dem nächsten Flieger.

Ins Gepäck gehören zwingend der Mutter-Kind-Pass sowie mindestens ein Paar guter Kompressionsstrümpfe für eine Flugreise: So bessert sich der Blutfluss beim langen Sitzen.

Speziell ins Ausland nehmen Schwangere ihre kompakte Reiseapotheke mit: Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial sowie Fieberthermometer. Zwingend gehen auch Medikamente (Fieber, Durchfall, Schmerzen) mit auf die Reise – der Arzt berät dabei zu verträglichen Wirkstoffen.

Stethoskop

Spätestens vor festen Buchungen empfiehlt es sich unbedingt, den Arzt zur angedachten Reise zu informieren. So erhält die Schwangere rechtzeitig eventuelle medizinische Empfehlungen bzw. Warnungen.

Zum Beispiel vermeidet die werdende Mutter gerne Reisen in merklich höher gelegene Gegenden, etwa Peru oder Nepal. Auch feucht-heißes Klima sowie heftige tägliche Schwankungen der Temperatur verbieten sich: Zur Schwangerschaft läuft die körperliche Temperaturregelung schon mit voller Kraft – heiße und feuchte Orte überfordern dann schnell Atmung und Kreislauf. Dabei schwellen auch rasch einmal die Beine an – der Wasserhaushalt des Körpers gerät aus den Fugen.

Nepal

Am Zielort sollte unbedingt fachärztliche Kompetenz vertreten sein, falls unerwartete Komplikationen auftreten. Entsprechende Ärzte sowie ein geeignetes Krankenhaus müssen räumlich nah bzw. zuverlässig rasch und sicher erreichbar sein. Frühchen etwa überleben in Ländern mit entsprechend hohen medizinischen Standards leichter als in weniger weit entwickelten Nationen. Außerdem meiden Schwangere besser Reiseländer mit recht niedrigen Hygienestandards.

Institute für Reisemedizin informieren verlässlich zu Destinationen und dortigen Krankheitsrisiken. Länder mit empfohlenen oder erzwungenen Reiseimpfungen verbieten sich dabei oft: Zahlreiche Impfungen dürfen bei Schwangeren nicht einmal als Einzelimpfung wirken.

Gerade Malariagebiete kommen überhaupt nicht als Reiseziele in Frage: Schwangere erkranken leichter bzw. heftiger an dieser gefährlichen Infektion mit Parasiten. Zudem erhöht sich dann das Risiko von Früh- und Fehlgeburten.

Gut geeignete Urlaubsorte für Schwangere

Babymoon

Nahe gelegene Reiseziele bedeuten weniger Reisestress. Je nach Finanzlage bzw. Sparfreudigkeit fließt das auf Nahreisen nicht ausgegebene Geld in die Zeit nach der Geburt.

Weil Schwangere oft rascher ermüden, empfehlen sich vor Ort häufige kurze Pausen. Moderate Ausflüge und entspannte Spaziergänge mit eigenem Timing eignen sich also weit mehr als hektische Rundreisen unter ständigem Termindruck.

Leuchtturm auf Rügen

Rügen etwa gefällt mit seiner guten Erreichbarkeit per Bahn bzw. Flugzeug und Mietwagen. Dort lockt zum Beispiel der sehenswerte Nationalpark Jasmund mit herrlicher Wanderung zu mystischen Aussichtsorten an den berühmten Kreidefelsen.

Auch eine Stadt mit Flair und Kultur lohnt als Ziel für einen längeren Aufenthalt. Das belgische Antwerpen zum Beispiel begeistert Kunstfreunde ebenso wie Anhänger der Gemächlichkeit. Neben dem obligaten Besuch im Rubenshaus vergehen traumhafte Tage in zahlreichen Museen und Galerien. Werdende Mütter shoppen zudem sehr entspannt in der relaxten Innenstadt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.