Was ist die TSA?

TSA steht für Transportation Security Administration und bezeichnet eine Bundesbehörde der USA, die für die öffentliche Sicherheit im Verkehr zuständig ist. Die Behörde wurde im Zuge der verschärften Sicherheitsmaßnahmen nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gegründet und gehört zum US-Ministerium für Innere Sicherheit (U.S. Department of Homeland Security).
TSAZum Aufgabenfeld der TSA zählen unter anderem die Terrorismusbekämpfung, die Unterbindung illegaler Immigration sowie das Sicherstellen verbotener Gegenstände wie Waffen oder Explosivstoffe, um dadurch die Sicherheit im Straßen-, Bahn-, Wasser- und Flugverkehr der USA zu gewährleisten.

Was ist ein TSA-Schloss?

Ein TSA-Schloss ist ein spezielles Vorhängeschloss, mit dem Gepäckstücke auf Reisen gesichert werden können. Aufgrund verschärfter Sicherheitsanforderungen ist die TSA nämlich dazu verpflichtet, Gepäckkontrollen im Flugverkehr durchzuführen. Dabei werden die Gepäckstücke nicht nur durchleuchtet, sondern unter Umständen auch geöffnet.

Wurde der Koffer mit einem Vorhängeschloss gesichert, musste dieses möglicherweise aufgebrochen werden. Dabei kann es zu Beschädigungen sowie im schlimmsten Fall – beispielsweise bei einem kurzen Stopover – auch zum Verpassen des Anschlussflugs kommen.

Bei TSA-Schlössern sind die Sicherheitsbeamten dazu in der Lage, das Schloss mithilfe eines Generalschlüssels einfach zu öffnen, ohne dass das Schloss oder das Gepäckstück Schaden nehmen. Wird es nach der Kontrolle wieder verschlossen, stellt sich automatisch wieder die vom Reisenden gewählte Zahlenkombination ein. Inzwischen haben neben den USA auch Behörden anderer Länder damit begonnen, TSA-Schlösser zu öffnen, unter anderem Kanada, Japan, Israel, Österreich, Südkorea und Finnland.

Hinweis: Aufgrund der Tatsache, dass Generalschlüssel auch illegal nachgemacht werden und von Dieben missbraucht werden können, bietet ein TSA-Schloss Kritikern zufolge kaum eine höhere Sicherheit.

Zurück zur Übersicht