Was ist der Trevi-Brunnen?

Der Trevi-Brunnen ist eine der bekanntesten Attraktionen der italienischen Weltstadt Rom, die im Jahr 1762 fertiggestellt wurde. In Italien unter dem Namen „Fontana di Trevi“ bekannt, ist der Brunnen nicht nur der größte seiner Art in Rom, sondern auch der populärste, spielt er doch sogar in dem Kultfilm „La Dolce Vita“ eine entscheidende Rolle.Trevi-Brunnen

Was repräsentiert der Trevi-Brunnen?

In der Mitte des Brunnens thront als Figur Neptun mit einem Streitwagen, gezogen von zwei Pferden. Diese repräsentieren zum einen die Unzähmbarkeit und zum anderen die Gehorsamkeit und verdeutlichen damit, dass das Meer seinen eigenen Willen hat und vom Menschen nie vollständig beherrscht werden kann. Weitere Figuren zeigen die Agrippa und die Jungfrau sowie die vier Jahreszeiten.Trevi-Brunnen

Was passiert, wenn man eine Münze in den Trevi-Brunnen wirft?

Wer mit dem Rücken zum Brunnen gewandt eine Münze mit der rechten Hand über die linke Schulter oder mit der linken Hand über die rechte Schulter in den Brunnen wirft, dem soll Glück widerfahren, ist somit doch seine Rückkehr nach Rom gesichert. Wirft derjenige eine zweite Münze auf diese Weise in den Brunnen, soll er sich in eine Person aus Rom verlieben. Mit dem Wurf einer dritten Münze auf die beschriebene Art soll der Werfende sich die Heirat mit dem betreffenden Römer oder der betreffenden Römerin sichern.

Bevor der Wurf mit Münzen üblich wurde, nahmen Besucher einen Schluck des Brunnenwassers, um sich Glück und eine sichere Rückkehr nach Rom zu sichern.Trevi-Brunnen in Rom

Was passiert mit dem Geld, das in den Trevi-Brunnen geworfen wird?

Da ein Besuch beim Trevi-Brunnen inklusive dem Münzwurf für gutes Glück für die meisten Rombesucher dazu gehört, sammeln sich im Becken des Brunnens über das Jahr erstaunlich hohe Summen. Bis zu 500.000 Euro können so pro Jahr zusammen kommen. Neben Euro finden sich am Grund des Brunnens auch Yen, amerikanische und australische Dollar sowie Münzen anderer Währung und auch katholische Medaillen.

Die Münzen, die Tag für Tag in den Trevi-Brunnen geworfen werden, werden in regelmäßigen Abständen von Bediensteten der Stadt Rom geborgen. Die so gesammelte Summe wird der Caritas Romana gespendet, die nach einem festgelegten Verteilungsprinzip diverse Projekte damit unterstützt, beispielsweise die römischen Universitätsmensen, hilfebedürftige Familien und Obdachlose.

Zurück zur Übersicht