Was ist Roaming?

Roaming ist die Handynutzung mit der eigenen SIM-Karte in einem anderen Mobilfunknetz – sowohl national als auch international. Befindet sich ein Nutzer im Ausland, kann dieser auch dort mit dem eigenen Handy telefonieren, SMS senden und empfangen oder das mobile Datennetz verwenden. Die vom ausländischen Anbieter erbrachten Roamingdienste werden dann über den Betreiber des Heimatnetzes abgerechnet.Roaming

Was muss ich beim Roaming beachten?

Beim Roaming ist zu beachten, dass je nach Land teils hohe Gebühren anfallen können. Innerhalb der EU wurden die Roaminggebühren inzwischen abgeschafft, sodass Nutzer in diesen Ländern zu den üblichen Konditionen mit dem eigenen Handy telefonieren und surfen können. Dennoch sollten sich Reisende generell vorab bei ihrem Anbieter über Preise für Roamingdienste informieren und eventuell die Mailbox deaktivieren, um Sprachmitteilungen zu verhindern, die dann nur kostenpflichtig abgerufen werden können. Außerdem ist es ratsam, das Netz im Ausland manuell auszuwählen, da die Preise je nach Anbieter variieren können. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, während des Auslandsaufenthalts auf Ihrem Mobiltelefon das mobile Datennetz zu deaktivieren.

Zurück zur Übersicht