Was bedeutet Oppa?

Der koreanische Begriff „Oppa“ (오빠) bedeutet wörtlich übersetzt „älterer Bruder einer weiblichen Person“. Er wird heutzutage von Mädchen aber auch allgemein verwendet, wenn sie sich freundschaftlich an ältere Jungs wenden. Dabei muss es sich also nicht mehr zwangsläufig um den eigenen Bruder handeln. Sogar in Liebesbeziehungen ist das Wort inzwischen gebräuchlich.Oppa

Woher kommt das Wort „Oppa“?

Im Koreanischen wird die Beziehung zwischen den Sprechern sehr präzise ausgedrückt. Es ist unüblich, eine höhergestellte Person nur mit dem Namen anzureden. Je nach Beziehung, Alter, Geschlecht und sozialem Status werden unterschiedliche Anredeformen verwendet. Es gibt mehrere Arten von Höflichkeitsbezeichnungen. Der Begriff „Oppa“ ist dabei eine von mehreren Bezeichnungen für „Bruder“, die sich je nach Sprecher unterscheiden.

In welchem Zusammenhang wird der Ausdruck „Oppa“ verwendet?

Der Begriff „Oppa“ wird von Mädchen genutzt, wenn sie sich an ältere männliche Personen wenden – aber nicht, wenn das Gegenüber viel älter ist als die Sprecherin selbst.

Ursprünglich war damit nur der eigene Bruder gemeint, heutzutage wird der Begriff auch im übertragenen Sinne verwendet – ähnlich wie die Bezeichnungen „brother“ und „sister“ im Englischen, die ursprünglich von Afroamerikanern verwendet wurde, um das freundschaftliche Verhältnis zum Gegenüber zu betonen.

Sogar bei Flirts und in Liebesbeziehungen wird der Ausdruck gern schmeichelhaft verwendet, um Zuneigung und Respekt auszudrücken.Oppa

Gibt es ein weibliches Äquivalent zu dem Wort „Oppa“?

Das weibliche Pendant zu „Oppa“ ist die Bezeichnung „Unnie“ (언니). Dieses Wort wird von Mädchen verwendet, wenn sie von älteren weiblichen Personen sprechen. Jungs wiederum verwenden die Anrede „Hyung“ (형), wenn sie sich an eine ältere männliche Bezugsperson wenden, und „Noona“ (누나), wenn sie sich an eine ältere weibliche Bezugsperson wenden. Für jüngere Geschwister ist das geschlechtsneutrale „Dongsaeng“ (동생) gebräuchlich, das mithilfe einer zusätzlichen Silbe allerdings auch weiblich oder männlich gemacht werden kann, sofern der Sprecher dies explizit ausdrücken möchte.

Zurück zur Übersicht