Was bedeutet „Kudos“?

Der Begriff „Kudos“ wird verwendet, um anderen ein Lob auszusprechen oder um Anerkennung auszudrücken. Er ist vor allem im englischsprachigen Raum sehr weit verbreitet und auch im Internet stößt man immer wieder auf den Ausdruck. So werden Kudos beispielsweise gern in Foren oder in Kommentarbereichen auf Webseiten für besonders hilfreiche bzw. gelungene Posts von Nutzern verteilt.Kudos

Wo kommt der Ausdruck „Kudos“ ursprünglich her?

Ursprünglich stammt der Begriff „Kudos“ aus dem Griechischen. Das Wort „κῦδος“ (kydos) bedeutet übersetzt etwa „Ruhm“ oder „Ehre“.

Im englischen Sprachgebrauch wurde es vermutlich 1799 erstmalig vom Dichter Robert Southey auf scherzhafte Weise verwendet. Im 19. Jahrhundert griffen Studenten und britische Politiker den Begriff wieder auf und ebneten so den Weg für die spätere Nutzung in der Alltagssprache.

In welchem Zusammenhang wird der Begriff „Kudos“ verwendet?

Im Internet wird der Begriff „Kudos“ vor allem verwendet, um anderen Nutzern Lob oder Anerkennung auszusprechen. Es handelt sich also um eine Art virtuelles Schulterklopfen, was so viel bedeutet wie „Gut gemacht!“ oder „Chapeau!“.

Kudos werden zum Beispiel gern für Forenbeiträge vergeben, die für andere Nutzer besonders hilfreich oder besonders relevant sind. Auch in Kommentaren wird der Begriff für außergewöhnlich gute Beiträge gern verwendet. Gamer sind mit Kudos in der Regel ebenfalls vertraut, da der Ausdruck auch in Computerspielen häufig auftaucht.

Auf Expedia.de können Nutzer beispielsweise mit einem Daumen nach oben signalisieren, dass ihnen eine Hotelbewertung weitergeholfen hat. Dadurch können Nutzer sich ebenfalls bei anderen bedanken und eine Art von Kudos verteilen. Auf einigen Websites kann man durch Kudos auch Punkte sammeln und somit durch hilfreiche Posts sein Ansehen im Web steigern oder einen bestimmten Rang erlangen.Well done

Wie antwortet man am besten, wenn jemand zu einem „Kudos to you“ sagt?

Im Internet wird in der Regel nicht erwartet, dass jemand auf erhaltene Kudos antwortet. Kudos drücken indirekt ja auch schon einen Dank aus. Somit würde man sich für ein Dankeschön noch einmal bedanken. Das ist ähnlich wie bei „Gefällt mir“-Angaben, wo man sich ja auch nicht jedes Mal an den entsprechenden Nutzer wendet. Man könnte allerdings überlegen, ob es vielleicht auch etwas gibt, was der andere Nutzer besonders gut gemacht hat und dafür ebenfalls Kudos verteilen.

Zurück zur Übersicht