Was ist ein Direktflug?

Bei einem Direktflug werden Passagiere vom Start- zum Zielflughafen befördert. Der Begriff „Direktflug“ ist allerdings etwas irreführend, denn die Flugroute kann eine Zwischenlandung umfassen. Die Flugnummer ändert sich nicht – auch dann nicht, wenn Reisende bei der Zwischenlandung in eine andere Maschine umsteigen müssen. Direktflüge sind mit einer Bahnfahrt zu vergleichen, bei der der Zug an mehreren Bahnhöfen hält.Direktflug

Was sind die Vor- und Nachteile eines Direktflugs?

Der größte Nachteil von Direktflügen besteht darin, dass sich aufgrund des Zwischenstopps die Reisezeit zwischen Abflug und Ankunft am Reiseziel deutlich verlängern kann. Bei Codeshare-Flügen, die einen Umstieg erfordern, kann es außerdem passieren, dass bei einer Verspätung der Anschlussflug nicht erreicht wird.

Trotz gleicher Flugnummer ist nicht immer gewährleistet, dass die zweite Maschine auch tatsächlich wartet. Reisende, die dies in Kauf nehmen, profitieren bei Direktflügen im Vergleich zu Nonstop-Flügen dafür von oftmals deutlich günstigeren Ticketpreisen.Transit beim Direktflug

Was ist der Unterschied zwischen einem Nonstop-Flug und einem Direktflug?

Im Gegensatz zu Nonstop-Flügen ist bei Direktflügen eine Zwischenlandung möglich, um das Flugzeug zum Beispiel bei Interkontinentalflügen aufzutanken oder die Crew zu wechseln. Dadurch dauern Direktflüge in der Regel auch länger als Nonstop-Flüge. Bei Nonstop-Flügen wird die Maschine hingegen mit dem gesamten Treibstoff betankt, der für die Route benötigt wird. Außerdem befinden sich zwei komplette Crews an Bord, die sich während des langen Flugs abwechseln. Mitunter werden Direktflüge auch als Nonstop-Flüge durchgeführt, da nicht immer eine Zwischenlandung notwendig ist.

Wird ein Direktflug als Codeshare-Flug durchgeführt, kann es sein, dass Reisende zwischendurch in eine andere Maschine umsteigen müssen, da eine Teilstrecke möglicherweise von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt wird.

Zurück zur Übersicht