Was ist Bopomofo?

Mit dem Wort Bopomofo ㄅㄆㄇㄈ wird eine phonetische Transkription für die chinesische Sprache bezeichnet, die offiziell Zhuyin oder Zhuyin Fuhao oder auch international Mandarin Phonetic Symbols I genannt wird.

Bei diesem Schrifttyp handelt es sich um eine Kombination aus Silbenschrift und Alphabet, die nicht lateinischen Ursprungs ist und sowohl von chinesischen Schriftzeichen als auch von Orakelknochenzeichen abstammt.Bopomofo

Foto Credit: John Pasden via Flickr

Wie spricht man Bopomofo aus?

Bei einer Städtereise nach Taiwan, etwa nach Taipeh, aber auch in China könnt Ihr verschiedene Variationen der Aussprache des Wortes Bopomofo hören. Üblicherweise werden bei dem Wort alle Silben kurz ausgesprochen und die Aussprache orientiert sich stark an dem geschriebenen Wort. Allerdings kann das f in der letzten Silbe etwas weicher in der Aussprache sein, ähnlich einem w.

Was bedeutet Bopomofo und woher leitet sich der Begriff ab?

Die Bezeichnung Bopomofo wird für Zhuyin beziehungsweise Zhuyin Fuhao eher umgangssprachlich verwendet, setzt sich das Wort doch aus den vier ersten Zeichen der phonetischen Transkription zusammen: Bo, Po, Mo und Fo.

Wie funktioniert Bopomofo?

Bopomofo wird als Aussprachehilfe verwendet und steht rechts neben den Schriftzeichen, wenn diese vertikal ausgerichtet sind, beziehungsweise über den Schriftzeichen, wenn diese horizontal ausgerichtet sind. Dabei werden die Laute des Hochchinesischen mit Symbolen abgebildet und neben dem Wort selbst angezeigt, damit der Lernende – entweder Kinder in der Schule oder aber Ausländer, die Chinesisch als Fremdsprache erlernen, die Aussprache verstehen und selbst einüben und nachvollziehen können.Bopomofo

Was ist der Unterschied zwischen Bopomofo und Pinyin?

Bopomofo hat seinen Ursprung in chinesischen Schriftzeichen und Orakelknochenzeichen und verwendet keine lateinischen Buchstaben, während Pinyin auf dem lateinischen Alphabet basiert. Mit der Entwicklung von Bopomofo sollte die asiatische Identität gestärkt werden und auf die Zuhilfenahme von Schriftsystemen aus dem Westen verzichtet werden.

Neben der Stärkung der Identität sollte durch die Entwicklung von Bopomofo durch die Erfinder der Nationalen Konferenz für Aussprachevereinheitlichung auch die Unabhängigkeit Chinas gegenüber dem Westen demonstriert werden. Zudem wird der erste Ton nicht markiert und es gibt weitere Unterschiede bei den Anlauten, Auslauten und Vokalen.Bopomofo und PinyinFoto Credit: Koan-Sin Tan via Flickr

Aus wie vielen Zeichen setzt sich Bopomofo zusammen?

Das System Bopomofo kennt 37 Symbole für die 37 Laute, die im Hochchinesischen verwendet werden und benutzt zudem noch vier sogenannte Tonzeichen. Insgesamt setzt sich Bopomofo also aus 41 Zeichen zusammen.

Da Bopomofo heute weniger in China, sondern meist nur noch in Taiwan genutzt wird, wurde das System um mehrere Zeichen erweitert, um neben Hochchinesisch auch andere in dem Inselstaat gesprochene Sprachen in ihrer Aussprache abbilden zu können. Diese Sonderzeichen werden auch für Dialekte verwendet.

Zurück zur Übersicht