Leuchtturm von AlexandriaDieser Leuchtturm ist auch als Pharos von Alexandria bekannt. Er wurde zwischen 280 und 247 v. Chr. im antiken Ägypten erbaut. Errichtet vom Ptolemäischen Königreich unter der Herrschaft von Ptolemaios I. Soter, sollte der Leuchtturm Handelsschiffe in den geschäftigen Hafen der Insel Pharos geleiten.

Der Leuchtturm war mehr als 100 Meter hoch und wurde zum Vorbild für Leuchttürme auf der ganzen Welt. Im Laufe der Jahre wurde er von Erdbeben beschädigt, sodass im Jahr 1480 nur noch eine verlassene Ruine von ihm übrig war. Einige seiner Überreste dienten beim Bau der Qāitbāy-Zitadelle als Fundament.

1994 brachen Archäologen unter der Führung von Jean-Yves Emperuer zu einer Unterwasserexpedition auf und fanden Trümmer des Leuchtturms in der Nähe des östlichen Hafens von Alexandria. Diese Entdeckung führte zu einer Zusammenarbeit der ägyptischen Regierung mit UNESCO, um die Bucht von Alexandria zu einem Kulturerbe unter Wasser zu machen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.