Babylon

Die hängenden Gärten von BabylonMan sagt, dass der babylonische König Nebukadnezar II. die Hängenden Gärten als Geschenk für seine Gemahlin Amytis erbauen ließ. Sie hatte sich nach der Natur und den üppigen Gärten ihrer Heimat Medien im heutigen nordwestlichen Iran gesehnt.

Sowohl die Griechen als auch die Römer beschrieben die Gärten als prachtvolle Oase, umgeben von exotischen Pflanzen und Kräutern und mit hohen Steinsäulen. Im hellenischen Zeitalter sagte man, dass sich die Gärten in der antiken Stadt Babylon befinden, dem heutigen Hilla im Irak.
Der tatsächliche Standort der Hängenden Gärten wurde jedoch nie endgültig bestimmt. Da keine Überreste des antiken Weltwunders gefunden wurden, bezweifeln viele, dass es die Hängenden Gärten von Babylon wirklich gab.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.