Das Weinanbaugebiet Sachsen ist eines der kleinsten Deutschlands und das nordöstlichste Europas. Seine terrassierten Weinberge prägen schon seit Jahrhunderten die hügelige Landschaft an der Elbe, die man auf zahlreichen Rad- und Wanderwegen in den Urlaubstagen erkunden kann. Rund 55% seiner Rebfläche befindet sich in Hang- oder Steilllagen und wird vorwiegend manuell bewirtschaftet. Das Klima im Elbtalkessel bietet den Weinpflanzen an den nach Süden ausgerichteten Hängen des Elbtals günstige Wachstumsbedingungen: Verschiedene Höhenzüge schützen vor starken Winden, zudem sorgen kontinentale Wetterlagen in den Sommer- und Herbstmonaten für viel Sonnenschein.

Die Sächsische Weinstraße

Von Pirna über Dresden, Radebeul und Meißen bis hin zu den Elbweindörfern bei Diesbar-Seußlitz zieht sich die rund 55km lange Sächsische Weinstraße durch die vom Weinbau geprägte Kulturlandschaft. Sie verläuft rechtselbisch und führt an den vier Hauptlagen der Region vorbei: den Dresdner Elbhängen von Pillnitz bis Loschwitz, der Radebeuler Lößnitz, dem Meißner Spaargebirge und den Weinbergen rund um Diesbar-Seußlitz. Dort werden heute rund 20 Weinsorten gekeltert, darunter der nur im Elbtal angebaute Goldriesling, die bekannten Weinsorten Müller-Thurgau, Riesling, Traminer und Dornfelder, Weiß-, Grau- und Spätburgunder sowie der Sekt des Staatsweingutes Wackerbarth in Radebeul. Die edlen Tropfen können Besucher auf Weinproben in über 40 Weingütern und Gaststätten an der Sächsischen Weinstraße verkosten; elegante Restaurants, rustikale Wirtshäuser und lauschige Gartenwirtschaften servieren zu regionalen Weinen auch kulinarischen Köstlichkeiten. Neben populären Sehenswürdigkeiten wie Barockstadt Dresden oder die Porzellanstadt Meißen säumen zahlreiche Lustschlösser und Herrenhäuser sowie zumeist kleine Winzerhäuser, z.T. aus dem 17. Jahrhundert, die Weinstraße. Mehr zur Weinanbautradition in Sachsen erfahren Besucher im Weinbaumuseum des Schlosses Hoflößnitz.

Schloss Wackerbarth Radebeul

Auf Tour im Weinanbaugebiet sächsische Straußwirtschaften kennenlernen

Sachsens Weinanbaugebiet lässt sich auf vielen Wegen entdecken: Bequem ist eine Fahrt mit einem Schaufelraddampfer auf der Elbe oder der dampfbetriebenen Schmalspurbahn, die ab Radebeul auf Tour durch den Lößnitzgrund sowie die Moritzburger Wald- und Teichlandschaften geht. Aktivurlauber erkunden die Hügellandschaft der Weinregion per Fahrrad auf einem Teilstück des Elbradwanderwegs oder zu Fuß auf einem der Weinwanderwege. Durch das gesamte Weinbaugebiet beispielsweise führt der etwa 90km lange Sächsische Weinwanderweg. Er ist gut in sechs Tagestouren zu bewältigen, passiert zahlreiche Weingüter und gibt immer wieder weite Aussichten über das Elbtal frei. Wenn dann ab Mai die Tage wieder wärmer werden, findet man entlang der Wanderwege wieder Blumensträuße am Zaun – eine Einladung zum Verweilen und Weinverkosten. Inzwischen weit mehr als 20 Straußwirtschaften öffnen meist von Mai bis Oktober zum Wochenende oder bei besonders schönem Wetter ihre Höfe oder Gärten, in denen Wanderer dann bei einem kleinen Imbiss Weine der Region genießen können.

Weingüter und Weinfeste

Wer im Weinanbaugebiet Sachsen seine Urlaubstage verbringt, kann auch ganz nah an den Reben wohnen und bei einigen Winzern in einem gemütlichen Ferienzimmer, einem komfortablen Apartment oder einer Ferienwohnung übernachten. Viele große Weingüter informieren ihre Besucher auf Führungen durch die Weinberge und ihre Produktionsstätten über die traditionsreiche Geschichte des Weinbaus in Sachsen. Neben Weinverkostungen in ihren Vinotheken und Weinstuben zudem Feste, Konzerte und Ausstellungen in historischem Ambiente veranstalten beispielsweise das Staatsweingut Schloss Wackerbarth, das Schloss Hoflößnitz, das Weingut „Drei Herren“ und das Weingut Schloss Proschwitz. Weinfeste und -wanderungen, Besichtigungen und Verkostungen werden am „Tag des offenen Weingutes“ geboten, der alljährlich Ende August im Weinanbaugebiet Sachsen stattfindet. An diesem Wochenende kann man auch kleinere Weingüter besuchen und ihre Weinraritäten entdecken. Im Herbst feiern dann die Gemeinden und Städte im Weinbaugebiet die Traubenlese mit traditionellen Weinfesten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.