Montenegro

Wer die belebte Küstenlandschaft Montenegros bei der Stadt Bar verlässt und ins Hinterland fährt, der wird umgehend belohnt: Mit Ruhe, Wäldern, Flüssen und alten, teils verlassenen Dörfern, die einen Eindruck davon geben, wie einfach man früher hier lebte. Stari Bar heißt der verlassene Teil der Stadt Bar an der Küste und der kann während eines interessanten Spaziergangs leicht erkundet werden: In unmittelbarer Umgebung befindet sich auch einer der ältesten Olivenbäume der Welt, auch dort sollte man vorbeischauen. Nach dem verlassenen Dorf und der Olive fährt man auf verschlungenen Wegen noch ein wenig ins Land hinein und gelangt so zu einem kleinen Campingplatz mitten in der Natur, der auch ein Baumhaus als Unterkunft anbietet.

Baumhaus in Montenegro

Terrasse im Baumhaus in Montenegro
Mehr Infos zu Montenegro bekommt Ihr in unserem Artikel: Montenegro – 3 Highlights

Natur pur – im Baumhaus wohnen

Nur ein paar Meter vom Parkplatz entfernt liegt das winzige Holzhaus mit einer hinanführenden Treppe in das einzige „Zimmer“ des Häuschens, das von einem riesigen Bett dominiert wird. Und es ist wirklich riesig, eine kleine Familie fände durchaus Platz darin. Alles hier drinnen ist aus Holz gefertigt und liebevoll für die Nächtigung hergerichtet: Dusche und WC liegen in nächster Entfernung in einem extra Häuschen, dazu muss man die Stufen hinunterklettern und ein wenig auf „Camper“ machen. Innen drinnen im Baumhaus ist es aber urgemütlich und – es gibt Strom! So ganz urig muss es nämlich nicht sein, mein Smartphone und meine Kamera würde ich dann – trotz aller Natur – doch gerne immer wieder aufladen.

Baumhaus in Montenegro

Viel Platz im Baumhaus in Montenegro

Bett im Baumhaus in Montenegro

Von der Terrasse, die mit (sehr bodennahen) Sitzmöglichkeiten bestückt ist, hat man einen unglaublich schönen Blick auf die umliegende Bergwelt: Abends im roten Sonnenlicht und morgens nebelverhangen. Auch über eine kleine Holzleiter könnte man die Terrasse erreichen, aber dafür fühlen wir uns schon zu alt, wir nehmen die Holztreppe, die ist steil genug für uns und den Vierbeiner. Im Holzhaus wartet ein Köfferchen mit Picknick-Equipment auf uns und auch Handtücher sind vorbereitet. Zwei riesige Mosikitonetze schützen uns in dar Nacht vor ungebetenen Gästen.

Ausblick aus Baumhaus in Montenegro

Wir aber freuen uns über den Tipp des Campingplatzbetreibers und schultern unsere Badesachen: Über einen kleinen, steilen Pfad klettern wir hinab zum Fluss, der an dieser Stelle unweit vom Baumhaus ein paar verlockende Gumpen bildet – zumindest jetzt im Juni noch. Im Sommer soll er dem Vernehmen nach vollkommen ausgetrocknet sein. Wir suchen uns eine schöne Stelle und genießen ein gemeinsames Bad im Fluss als Abkühlung.

Flussbaden in Montenegro

Die Nacht im Baumhaus verläuft aufregend: Das liegt nicht am großen Bett, sondern am Gewitter. Und spätestens da stellt sich heraus: So ein echtes Baumhaus hält auch einem echten Gewitter stand.

Neben Baumhäusern findet Ihr auf Expedia.de noch eine große Auswahl an Hotels in Montenegro.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.