Die qualitativ hochwertige Schokolade im Venedig des Nordens zaubert Naschkatzen ein seliges Lächeln ins Gesicht.

Die malerischen Kanäle, romantischen Hausboote und engen, kopfsteingepflasterten Straßen von Amsterdam verzaubern Reisende schon seit Jahrhunderten. Und Schokoladenjunkies werden sich besonders darüber freuen, dass man bei Erkundungstouren durch die charmante niederländische Hauptstadt unweigerlich auch auf einige süße Gaumenfreuden stößt. Am besten begebt Ihr Euch zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf die Suche nach den schokoladigen Geheimtipps der Stadt. Wir haben schon mal etwas Vorarbeit geleistet und uns – natürlich nur für Euch – durch viele Schokoladenläden geschlemmt, um Euch hier die besten Orte für Abhilfe gegen Schokoladenentzug vorstellen zu können.

Schokolade in Amsterdam

-START-

Gut für die Seele und den Planeten: Vegane Schoki bei Mumu to the Moon

Schokolade genießen ganz ohne schlechtes Gewissen könnt Ihr bei Mumu, einem liebevoll geführten Café mit Konditorei, das ausschließlich süße Köstlichkeiten ohne Milch- und sonstige tierische Produkte herstellt. Auch Nicht-Veganer können hier ihren ökologischen Fußabdruck verbessern und werden beim Probieren der großartigen Pralinen garantiert keine tierischen Erzeugnisse vermissen.

Mumu to the Moon
Eerste Jacob van Campenstraat 33, 1072 BC Amsterdam

Die schokoladige Welt des Chocoa Festival

Wahre Schokoladenfans reisen zum Chocoa Festival nach Amsterdam, das seine Besucher jedes Jahr im Februar in das Universum der Schokolade entführt. Im Laufe eines Wochenende könnt Ihr dort an Konferenzen, Workshops und Verkostungen teilnehmen, bei denen sich alles um köstliche Kakaobohnenprodukte dreht. Sowohl für Erwachsene als auch für Kinder ist dies die perfekte Gelegenheit, mehr über die Herstellung ihrer Lieblingssüßigkeit zu erfahren.

Chocoa Festival
Beurs van berlage
Damrak 243, 1012 ZJ Amsterdam

Widerstand zwecklos – die kunstvollen Pralinen von Puccini Bomoboni

Einer der besten Schokoladenläden in Amsterdam liegt malerisch eingebettet von zwei typisch Amsterdamer Grachten. Wer einer guten Praline nicht widerstehen kann, sollte sich wappnen, denn das unglaublich abwechslungsreiche und kreative Sortiment dieses schmucken Geschäfts im Stadtzentrum kann man einfach nicht komplett durchprobieren. Ihr werdet Euch wohl auf eine Auswahl beschränken müssen … Wärmstens empfehlen können wir die Sorten Aprikose-Marzipan, Rhabarber, Amaretto und Gianduja sowie für mutige Gaumen auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen auch Zitronengras und Thymian.

Puccini Bomboni
Singel 184, 1016 AA Amsterdam

Handgeschöpfte Schokoladen bei Chocolátl

Die originelle Auswahl edler Schokoladen bei Chocolátl wirkt nicht von ungefähr eher wie eine Kunstgalerie als wie Konditorei, denn hier will man ein Fest für den Gaumen und die Augen schaffen. Die von talentierten Chocolatiers in sorgfältiger Handarbeit hergestellten Schokoladen sind auf jeden Fall ein Erlebnis für alle Sinne. Bei echtem Interesse könnt Ihr auch eine Verkostung in einem der Chocolabs buchen, die eine spannende Einführung in die Welt der Schokolade bieten.

Chocolátl
Hazenstraat 25a, Amsterdam

Ein Traum in flüssig – Schokofondue bei der Chocolate Company

Mitten im geschäftigen Gewusel des Hauptbahnhofs Amsterdam Centraal versteckt sich ein Stück des Himmels: Gönnt Euch eine Auszeit vom Trubel und probiert das himmlische Schokofondue bei der Chocolate Company. Dabei werden Euch Töpfe voll unterschiedlicher Schokoladensorten in flüssigem Aggregatzustand serviert, in die Ihr verschiedene frische Früchte wie zum Beispiel Erdbeeren eintauchen könnt. Wenn Ihr nicht im Traum daran denkt, Eure Schokolade zu teilen, könnt Ihr mit dem berühmten „Killer Brownie“ ein Stück Paradies ganz für Euch allein bestellen. Aber Achtung – dieses schokoladige Etwas macht seinem Namen alle Ehre!

Chocolate Company
Amsterdam Centraal, Stationsplein 17B, 1012 AB Amsterdam

Für mutige Gaumen: Die ungewöhnlichen Kreationen von Ganache Amsterdam

Ein obligatorischer Programmpunkt für alle, denen die üblichen Schokoladensorten so langsam langweilig werden, ist das zentral gelegene Ganache Amsterdam, das nur wenige Schritte von der berühmten Oude Kerk entfernt liegt. Dort erwarten Euch innovative Geschmacksrichtungen und Kombinationen, die für neue Gaumenfreuden sorgen: Von Fruchtigem wie Mango und Mandarine über Alkoholisches wie Baileys und Cointreau bis hin zu Aromatischem wie Ingwer und Basilikum ist hier für jeden eine neue Lieblingssorte dabei.

Ganache Amsterdam
Oudekerksplein 17, 1012 GX Amsterdam

Die wilden Kakaofantasien von Urban Cacao

Bei Urban Cacao werden Eure kühnsten Schokoladenträume Wirklichkeit. Minze, Lavendel, Zitrone, Maracuja und Jasmin … Die Auswahl ist riesig und gar nicht so einfach, doch niemand, absolut niemand verlässt diese Schatzkammer mit leeren Händen. Glücklicherweise erleichtern auch einige Pralinenschachteln mit verschiedenen Sorten die Qual der Wahl. Wenn Ihr einer lieben Person gerne ein besonderes Mitbringsel von Eurer Reise nach Amsterdam mitnehmen möchtet, werft mal einen Blick auf die köstlichen Fair-Trade-Schokoladen, die in ihrer wunderschön designten Verpackung nicht mal Geschenkpapier nötig haben.

Urban Cacao
Rozengracht 200, 1016 NK Amsterdam

Schokoladige Träume bei Van Velze‘s

Wahrscheinlich ist es Euch schon aufgefallen: Bei den Amsterdamer Chocolatiers wird Kreativität ganz großgeschrieben. So auch bei Van Velze‘s, wo Ihr Euren Geschmacksknospen ganz neue Perspektiven eröffnen könnt. Die dortigen Pralinen kombinieren die Herbe von Cranberrys mit dem würzigen Aroma von Kardamom oder vereinen mildes Chili mit dem süßlichen Geschmack von Balsamico. Das Ergebnis ist ein Feuerwerk auf der Zunge, von dem man gar nicht genug bekommen kann.

Van Velze’s
Eerste Oosterparkstraat 7, 1091 GT Amsterdam

Kunst aus Schokolade: ArtiChoc

In diesem Geschäft mitten im Zentrum von Amsterdam isst das Auge mit. Ihr werdet Euch kaum sattsehen können an den Schwänen aus weißer Schokolade, Pralinen in Erdnussform und traditionellen niederländischen Klompen (Holzschuhe), gefüllt mit süßen Petits Fours. Abhängig von der Jahreszeit werden bei ArtiChoc auch saisonale Kreationen kredenzt, wie etwa schokoladige Totenschädel an Halloween, Schneemänner zu Weihnachten und mit kleinen Zuckerherzen dekoriertes Gebäck zum Valentinstag.

ArtiChoc
Koninginneweg 141, 1075 CM Amsterdam

Ice Ice Baby! bei Jordino

Insbesondere im Sommer gibt es in Amsterdam nichts Schöneres, als mit einem Eis in der Hand an den berühmten Grachten entlangzuschlendern. Die entsprechende Ausrüstung dafür bekommt Ihr bei Jordino, einem Chocolatier und Gelatier, bei dem sogar die Waffeln noch mit Schokolade hergestellt werden. Modebewussten wird hier außerdem eine ganz besondere Alternative zur herkömmlichen Praline geboten: Probiert mal einen der stylischen Pumps aus Schokolade, die von bunten Zuckerperlen überzogen sind!

Jordino
Haarlemmerdijk 25-A, 1013 KA Amsterdam

-ZIEL-

Amsterdam

Eine schokoladige Anekdote:

2009 beschlossen die Filialleiter eines Porsche-Händlers in der niederländischen Provinz Gelderland, ein Auto aus Schokolade herzustellen. Dafür benötigten sie rund 175 Kilogramm aus geschmolzener Schokolade und kümmerten sich liebevoll um jedes noch so kleine Detail – sogar die Scheinwerfer wurden mit weißer Schokolade überzogen.

Kurz vorgestellt: Coenraad Johannes van Houten, der Erfinder des Kakaopulvers:

Der 1801 als Sohn eines Chocolatiers geborene Van Houten war ein Chemiker, der sich von der Arbeit seines Vaters inspirieren ließ. 1828 meldete er seine „pulverisierte Schokolade“ zum Patent an. Er erfand einen Weg, die Kakaobutter aus der Schokolade zu entfernen und so ein Pulver zu erhalten, das sich als ziemlich praktisch vor allem beim Herstellen von Trinkschokolade erwies.

Fünf schokoladige Ereignisse und Entwicklungen, die Amsterdam geprägt haben

1610: Amsterdam wird zum globalen Drehkreuz der Schokoladenindustrie.

1815: Gründung der Schokoladenfabrik Van Houten, die später zu einem der weltweit größten Schokoladenproduzenten aufsteigen sollte.

1828: Coenraad J. van Houten meldet ein Patent für „pulverisierte Schokolade“ an.

2000: Das Schokoladenimperium Van Houten wird von der Schweizer Gruppe Barry Callabaut aufgekauft.

2013: Das erste Chocoa Festival findet in Amsterdam statt.

LUST AUF EINEN TRIP NACH AMSTERDAM? DIE COOLSTEN HOTELS FINDET IHR HIER.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>