Venedig

Venedig ist nicht nur als romantische Stadt der Kanäle bekannt, auf welchen verliebte Paare von singenden Gondolieren von A nach B gebracht werden. Die italienische Stadt ist auch ein Ort der Brücken, der alten Palazzos und des Karnevals.

Lagunenstadt VenedigDie Lagunenstadt befindet sich an der Adria und besteht aus Festland, Inseln und Kanälen. Die italienische Stadt trägt bereits seit dem 5. Jahrhundert den Beinamen La Serenissima („Die Glanzvollste“). Venedig wird als bedeutendes Weltkulturerbe auf der Liste der UNESCO geführt und bezaubert mit den unzähligen Brücken, welche die 118 Inseln der historischen Innenstadt verbinden mit vielen Bauwerken aus der Gotik und der Renaissance. Besucher verspüren hier noch intensiv den einstigen Glanz der ehemaligen, bedeutenden Handelsstadt und bestaunen die einst prächtigen Gebäude der italienischen Adeligen und Mächtigen.

Ihr plant eine Rundreise durch Italien? Dann solltet Ihr auch unseren Beitrag mit den Highlights in Rom lesen. 

Anreise in die Lagunenstadt

La Serenissima ist mit dem Auto bequem über die Autobahn zu erreichen. Über Verona und Padua verläuft hier die A4. Auch von den beliebten Badeorten wie Lignano, Bibione und Caorle aus lässt sich die Stadt in der Lagune relativ rasch mit dem eigenen Fahrzeug erreichen. Zu bedenken gilt allerdings, dass die Stadt frei von Autos ist. Die Fahrzeuge müssen demnach in einem der vielen großen Parkhäusern abgestellt werden. Diese befinden sich an der Piazzale Roma und ein Abstellplatz kann sogar im Vorfeld reserviert werden. Auch auf der Isola Nuova befindet sich ein Parkhaus. Von hier führt die Vaporetto Linie 2 direkt in die historische City.

Vaporetto in VenedigIn der Stadt selbst findet die Fortbewegung hauptsächlich auf dem Wasser statt. Hierfür sind nicht nur die berühmten Gondeln verfügbar. Besucher erkunden die Lagunenstadt per Wassertaxi, Shuttle-Booten oder den Vaporetti (Wasserbusse).

Die Stadt verfügt auch über einen eigenen Flughafen. Der Aeroporto Marco Polo liegt etwa 12 Kilometer außerhalb des Zentrums und Shuttle-Boote, Busse und Wassertaxis bringen die Besucher vom Flughafen direkt in die Stadt an der Lagune. Auch kann Venedig bequem mit der Eisenbahn besucht werden. Der Bahnhof Santa Lucia befindet sich unmittelbar am Canal Grande.

Wann ist die beste Zeit, um die Lagunenstadt zu besuchen?

Generell ist die Stadt der Kanäle und Gondeln das ganze Jahr hindurch eine Reise wert. Die Monate Juli und August sind dem italienischen, gemäßigtem Klima entsprechend heiß und meist trocken.
Die Monate Dezember, Januar und Februar können empfindlich kalt, mit Temperaturen knapp über Minus sein. Es kann in der Lagunenstadt immer wieder zu heftigem Regen kommen. Der meiste Niederschlag fällt jedoch im November. Hier tritt dann das bekannte Aqua Alta, das Hochwasser auf und über viele Plätze werden Planken und Holzstege verlegt, damit sich die Bewohner und Besucher mit halbwegs trockenen Füßen durch die Stadt bewegen können.

Karneval in VenedigDer berüchtigte Karneval in Venedig findet jährlich zwischen Februar und März statt und zeigt die romantische Stadt im bunt turbulenten Ausnahmezustand. Auch die Biennale de Venezia, eine Kunstausstellung, die alle zwei Jahre in der Stadt gastiert, ist nicht nur für Kunst- und Kulturliebhaber empfehlenswert.

Tipp: Da Venedig bei den Touristen das ganze Jahr über beliebt ist, hat die Stadt Venedig ein spezielles Tool kreiert. Ihr könnt im Kalender bestimmte Daten anklicken und das Tool sagt Euch voraus, wie stark frequentiert die Stadt zu der Zeit sein wird.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in VeneDIG

Seufzerbrücke (Ponte dei Sospiri)Seufzerbrücke in Venedig

Ihren Namen hat die Seufzerbrücke dem Umstand zu verdanken, dass Gefangene einst über die Brücke vom Gerichtsgebäude zum Gefängnis gebracht wurden. Beim Überqueren der Brücke konnten sie durch die kleinen Fenster noch einen letzten wehmütigen Blick nach draussen erhaschen.

Heutzutage wird der Seufzerbrücke nachgesagt, wenn Liebende bei Sonnenuntergang mit dem Boot unter der Brücke hindurchfahren und sich dabei küssen, sie sich auf ewig lieben werden.

Markusplatz (Piazza San Marco)Markusplatz in Venedig

Ein klassischer Touristenmagnet, aber auch ein einzigartig schöner Ort, ist der Markusplatz in Venedig. Hier sind unter anderem sehenswerte Bauwerke, wie der Markusdom und der Dogenpalast anzufinden.

Der einstige Regierungssitz Venedigs bietet eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, Museen, Cafés und Restaurants.

Rialtobrücke (Ponte di Rialto)Rialtobrücke in Venedig

Die Rialtobrücke wurde im 12. Jahrhundert aus Holzkonstrukt erbaut und gilt als die älteste Brücke über dem Canal Grande. Aufgrund des Baumaterials musste die Rialtobrücke ständig von neuem gebaut werden. Aus diesem Grund entschloss man sich im 16. Jahrhundert die Brücke aus Stein zu errichten.

Das passende Hotel für Eure nächste Venedigreise findet Ihr auf Expedia.de. 

Die schönsten Inseln Venedigs

MuranoMurano in Venedig

Eine der wahrscheinlich bekanntesten Inseln von Venedig ist „Glasbläserinsel“ Murano. Murano kann auf eine tausendährige Geschichte der Glasbläserkunst zurückblicken und ist als internationales Zentrum der Glasherstellung bekannt. Die filigran gearbeiteten Glaserzeugnisse aus Murano sind weltweit einmalig.

GiudeccaInsel Guidecca in Venedig

Die Insel Guidecca liegt direkt vor Venedig und ist eine dreiminütige Bootsfahrt entfernt. Da Guidecca weitestgehend von den Touristen ignoriert wird, geht es hier wesentlich entspannter zu, als in Venedig. Kein anderer Ort bietet Euch eine bessere Aussicht auf Venedig, als Guidecca.

Kulinarisches Venedig

Italien generell ist ein Paradies für Foodies. Die Speisen variieren stark von Region zu Region. Wesentlicher Bestandteil der Küche Veneziens sind Polenta und Reis. Zudem sind Fischgerichte typisch für diese norditalienische Region.

Sarde in Saor - Traditionelles Gericht in VenedigFoto Credit: Flickr

Ein traditionelles Gericht in Venedig ist Sarde in Saor (Süße und saure Sardinen) – frittierte Sardinen, die mit Rosinen, Weißwein, Weißweinessig und Pinienkernen zubereitet werden.

Wer es simple, aber schmackhaft mag, sollte das Reisgericht Risi e Bisi (Reis und Erbsen) probieren – ein Erbsen-Pancetta-Risotto.

Frittelle - Gebäck zum Karneval in VenedigFoto Credit: Flickr

Typisches venezianisches Gebäck während der Karnevalszeit sind die Frittelle. Hierbei handelt es sich um Krapfen mit und ohne Kremfüllung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.