Würzburg

Eingebettet zwischen Weinbergen liegt Würzburg im romantischen Maintal, etwa auf halber Strecke zwischen Nürnberg und Frankfurt am Main. Mit rund 130.000 Einwohnern gehört es zu den größten Städten in Bayern und liegt im Nordwesten des Freistaats im Regierungsbezirk Unterfranken.

Würzburg hat seinen Besuchern viel zu bieten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights lockt vor allem die lebendige und lebensfrohe Atmosphäre jedes Jahr viele Gäste aus dem In- und Ausland in die Mainstadt. Auch wenn man an einem Tag unmöglich alle Besonderheiten entdecken kann, die Würzburg zu bieten hat, lohnt sich ein Tagesausflug allemal. Denn die Stadt verbindet auf unnachahmliche Weise Tradition und Flair, Kultur und Gastfreundlichkeit. So wird die Zeit in Würzburg zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Praktische Tipps für Euren Trip nach Würzburg

Durch die zentrale und verkehrsgünstige Lage ist Würzburg sowohl mit dem Auto (über die A3, A7 oder A81) als auch mit dem Zug gut zu erreichen (Besucher aus dem Südwesten können sogar mit dem Baden-Württemberg-Ticket bis Würzburg fahren). Außerdem steuern verschiedene Fernbuslinien die Stadt an. Mit dem Flugzeug reist man über die internationalen Flughäfen in Frankfurt am Main oder Nürnberg an, die jeweils nur ca. 60 km entfernt liegen.Straße in Würzburg

Innerhalb der Stadt lässt man das Auto am besten stehen und bewegt sich zu Fuß fort. Vom Hauptbahnhof aus sind es nur wenige Meter bis in die Würzburger Innenstadt. Dort sind fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten fußläufig zu erreichen. Einzig für die Festung Marienberg und das Käppele auf der anderen Mainseite braucht man etwas Ausdauer. Wer nicht so gut zu Fuß oder nach einem langen Tag erschöpft ist, kann in die Straßenbahn oder in den Bus steigen. Eine Tageskarte für eine Person kostet aktuell 5,10 Euro, für Familien 10,30 Euro. An Wochenenden sowie an bestimmten Feiertagen ist das Ticket sogar noch am darauffolgenden Tag gültig.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Würzburg

Festung Marienberg in WürzburgIn der Mainstadt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die kulturell und historisch Interessierte nicht verpassen sollten. Hoch über dem Main thront die Festung Marienberg. Das Würzburger Wahrzeichen ist von weither sichtbar und bei Nacht hell beleuchtet. Nachdem man die Alte Mainbrücke mit ihren 12 großen Sandsteinfiguren überquert hat, steigt man durch Weinberge und die weitläufigen Festungsanlagen zur Burg hinauf. Oben erwartet einen die mittelalterliche Festung, die heute u. a. ein Museum beherbergt, und ein atemberaubender Blick über die Stadt mit ihren vielen Türmen und Kuppeln. Etwas entfernt befindet sich die weiß-gelbe Wallfahrtskirche Käppele auf dem Nikolausberg.Dom Sankt Kilian in WürzburgDie größte Dichte an Sehenswürdigkeiten findet man in der Altstadt. Auf engem Raum befinden sich nicht nur der romanische Dom St. Kilian mit seinem Geläut aus 20 Glocken und das Neumünster, sondern auch viele weitere sakrale und profane historische Bauwerke. Rund um den Marktplatz, auf dem meist ein reges Treiben herrscht, kann man das Falkenhaus mit seiner prächtigen Stuckfassade sowie die Marienkapelle bestaunen.Marienkapelle in Würzburg

Eine der bekanntesten Würzburger Sehenswürdigkeiten ist die Residenz mit Residenzplatz, Hofgarten und Hofkirche. Der prächtige Barockbau zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt heute ein Museum mit über 40 prunkvollen Räumen. Ein Teil der Ausstellung befasst sich auch mit einem der dunkelsten Kapitel in der Geschichte der Stadt: dem Luftangriff auf Würzburg am 16. April 1945, bei dem 90% der historischen Altstadt, darunter Teile der Residenz, zerstört wurden.

Würzburger Flair erleben

Alte Mainbrücke in WürzburgAls moderne Universitätsstadt beeindruckt Würzburg heute mit vielfältigen kulturellen Angeboten und mit seiner lebendigen, entspannten Atmosphäre. Das Mainufer rund um die Alte Mainbrücke und den Alten Kranen ist die beliebteste Flaniermeile der Stadt. Einheimische und Besucher treffen sich dort, um das fränkische Lebensgefühl zu genießen. Nicht nur an lauen Sommerabenden herrscht hier Hochbetrieb.

Drei im Weggla - Spezialität aus WürzburgFoto Credit: Flickr

In der Stadt findet man zahlreiche Geschäfte, die zum Bummeln und Stöbern inspirieren. Rund um die Altstadt lädt eine große Auswahl an Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Denn in Würzburg werden auch Geselligkeit und Genuss groß geschrieben. Dabei mag man es traditionell gerne deftig. Neben den beliebten Bratwürsten, die man zum Beispiel als Blaue Zipfel oder auf die Hand als Drei im Weggla genießen kann, sind auch fränkische Klöße und das fränkische Hochzeitsessen (Tafelspitz mit Meerrettich) bekannt und beliebt. Selbstverständlich findet man heute auch zahlreiche internationale Küchen in der Würzburger Gastronomieszene, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.Riesling in Würzburg

Nicht zuletzt gehört Franken auch zu den wichtigsten Weinregionen Deutschlands. In Würzburg spürt man das am deutlichsten an der Alten Mainbrücke, wo im Straßenverkauf fränkische und viele andere Weine ausgeschenkt werden. Bei gutem Wetter genießt man seinen Schoppen direkt auf der Brücke oder am Mainufer – und lässt nach einem Tag voller Eindrücke ganz einfach die Seele baumeln.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.