Egal, ob Bali oder Phuket, Mauritius oder Ischia – wer am Strand liegt, hat immer Recht. Doch 2016 wird’s mal wieder Zeit, alte Gewohnheiten aufzubrechen. Schluss mit Lesen, Mittagsschläfchen und Sonnenbaden – probiert was Neues diesen Sommer!

Boote und Sandstrand

1) Verhandlungsgeschick trainieren

Nein, nicht wegschicken! Zur Abwechslung verwickelt Ihr den Strandverkäufer in ein Gespräch – mal sehen, wer den längeren Atem hat. So schult Ihr Eure rhetorischen Fähigkeiten, und macht Euch ganz nebenbei fit für die nächste Gehaltsverhandlung.

2) Ganz früh ans Meer gehen

Dämmerung erleben, Tau spüren, Freiheit atmen: Frühes Aufstehen lohnt sich, denn in den Morgenstunden verzaubert das Meer mit einer ganz eigenen, kühlen Stimmung. Entdeckt die Schönheit der Farben und veränderten Lichtbedingungen, und startet danach inspiriert in ein entspanntes Frühstück.

Die Top 5 Tauch- und Schnorchelspots auf Koh Tao in Thailand

Sonnenuntergang am Strand

3) Sprache lernen

„Parlez-vous français?“ – „Parla italiano?“ Bald, ja. Denn wenn Euch Eure Kopfhörer anstelle von Café-del-Mar-Mucke mit Sprachunterricht versorgen, könnt Ihr die Übersetzungs-App bald stecken lassen – und Euch plaudernd unter die Locals mischen.

4) Surfen mit Hund

Alleine Surfen war gestern – inzwischen bieten immer mehr Hundeschulen und Hotels Surfkurse für die Vierbeiner an. In Kalifornien gibt’s sogar ein Festival dazu, das „Surf City Surf Dog“ in Huntington Beach, vom 23.-25. September 2016. Ab aufs Brett!

5) Liebe gestehen

Besser wird’s nicht: Die Sonne scheint, die Wellen rauschen, und nach ein paar Tagen am Beach fühlt sich jeder tiefenentspannt. Warum nicht mal wieder dem oder der Liebsten sagen, wie gern man ihn bzw. sie hat? Tipp: So ein Strand-Selfie mit Verlobungsring macht sich richtig gut im Familienalbum.

Der perfekte Sex am Strand

Musik machen am Strand, Strandaktivität

6) Musik machen

Im Alltag bleibt dafür oft wenig Zeit. Deshalb: Schnappt Euch Gitarre oder Bongos, nehmt Eure Noten mit – und fangt einfach an! So eine Jam Session macht nicht nur gute Laune, Ihr werdet auch im Nu neue Bekanntschaften knüpfen.

7) Binge Watching

Zugegeben: Es mutet etwas verschwenderisch an, wenn man sich am Strand liegend die neuesten Serien reinzieht. Doch wie perfekt ist es, sich beim Seriengucken den Bauch bräunen zu lassen, an der frischen Luft zu sein und dazwischen eine Runde im Meer zu schwimmen? Eben.

8) Sundowner nehmen

Gönnt Eurem Strandtag einen würdigen Abschluss – und genießt einen gepflegten Sundowner zum Sonnenuntergang. Gut, wenn eine schnuckelige Strandbar in der Nähe ist. Oder Ihr in weiser Voraussicht Eure Lieblingsdrinks in die Kühltasche gepackt habt.

So gelingt die perfekte Sandburg

Sand in Hand, Strandaktivitäten

9) Achtsamkeit trainieren

Nicht nur am Strand liegen – sondern alles bewusst wahrnehmen: Riecht Ihr das Meer? Fühlt Ihr den feinen Sand? Schmeckt Ihr die salzige Luft? Wer genau beobachtet, sieht mehr – und kann sich durch Konzentration und Fokussierung auf einfache Dinge so richtig gut entspannen.

10) Footvolley spielen

Beach-Volleyball könnt Ihr ja jetzt – Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen: Footvolley kommt aus Brasilien und unterscheidet sich vom Beachen dadurch, dass Hände und Arme nicht benutzt werden dürfen. Man spielt also mit Kopf, Brust und Füßen. Trendsport par excellence!

Welcher Strandtyp bist Du: einfach chillen oder rund um die Uhr Beach-Action?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht