Poller auf dem Pier an der Elbe in hamburg

„Hyggelig“ ist nur ein kleines Wort, das mittlerweile zu einem großen Wohn- und Lifestyletrend geworden ist. Aus dem Dänischen übersetzt bedeutet es soviel wie gemütlich, heimelig und angenehm. Und weil die Dänen mit ihrem Lebensgefühl offenbar ein tolles Rezept zum Zufrieden- und Glücklich sein gefunden haben, möchten auch wir uns von den Skandinaviern inspirieren lassen.

Diese Inspiration fängt nicht zuletzt in den eigenen vier Wänden an, in denen man nicht nur lebt, sich mit seinen Freunden und der Familie trifft, um das Zusammensein zu feiern, sondern in denen man sich vor allem auch einen Rückzugsort schafft, der ein großes Wohlgefühl verbreiten soll. Da passt es wunderbar, dass die Skandinavier stylische Inneneinrichtung, kuschelige Textilien aber auch puristische Mode und verspielte Accessoires anbieten, die das spezielle „Hygge-Gefühl“ auch optisch sichtbar, fühl- und erlebbar machen. Kein Wunder also, das der Run auf skandinavische Textilien und das nordische Interior Design so groß ist.

Fjord Shop in Hamburg

Hamburg und die Liebe zum Nordic Living

In keiner anderen Stadt in Deutschland ist die Präsenz der skandinavischen Einrichtungs- und Textilläden so geballt, wie in Hamburg, die geografische Nähe macht’s möglich. Aber auch die Liebe zu zeitlos schlichtem Design passt perfekt zur Hansestadt. Manchmal, nur einen sprichwörtlichen Steinwurf voneinander entfernt, findest Du hier Shops mit skandinavischen Accessoires, Möbeln, Textilien und Designklassikern. Beginne mit uns eine kleine Designtour durch einige „Skandi-Läden“ in Hamburg.

Vor kurzem eröffnete das dänische Traditionshaus Illums Bolighus, mit Haupthaus in Kopenhagens Amagertorv, auch in Hamburg seine erste Filiale in Deutschland. Im Nobelviertel am Neuen Wall und somit in bester City-Lage, findest Du mit Blick auf das Fleet und auf drei Etagen, alles was Dein Herz begehrt. Im Untergeschoss gibt es stylische Lampen und Designmöbel von bekannten Namen wie Poul Henningsen, Hans J. Wegner und Fritz Hansen. Im Erdgeschoss dominieren Mode, aber auch Einrichtungsgegenstände von Marken wie Mos Mosh oder Ferm Living und Norman Copenhagen. Im Obergeschoss findest Du einen bunten Mix aus skandinavischen Accessoires sowie Premium-Porzellan und gemusterten Kissen, von Labels wie Royal Copenhagen und Stelton.

Illums Bolighus in HamburgIllums Bolighus in Hamburg

 

Designshop in Hamburg

Skandinavisches Interior Design: Ein Fest für die Sinne

 

In direkter Nachbarschaft, in der Hanseviertel Einkaufspassage, befindet sich THE FJORD HOUSE. Der gemütliche Concept Store mit dem Slogan ”simply Scandinavian“, bringt genau das auf den Punkt, wonach sich viele sehnen. Ein modernes Lebensgefühl, erlebbar gemacht durch skandinavisches Mode- und Wohndesign. Unternehmensgründer Bernd Houillon lebte und arbeitete selbst mehrere Jahre in Dänemark und ließ sich genau davon inspirieren. Der Fokus des ausgesuchten Sortiments liegt vor allem auf Produkten aus naturbelassenen Materialien, wie Stein und Holz, aber auch auf der nachhaltigen Herstellung. Leuchten mit warmem Licht, reihen sich neben schöne designte Tische, Schränkchen und Stühle sowie legere Casual Wear von Marken wie Muubs oder Tif-Tiffy. Um den vielfältigen Mix abzurunden, gibt es schlicht-eleganten Schmuck, geschmackvolle Köstlichkeiten wie Konfitüren aber auch Pflegeprodukte. Man fühlt sich direkt nach Skandinavien versetzt.

Einige Geh-Minuten weiter lädt Dich der dänische Fachhändler für Unterhaltungselektronik Hi-Fi Klubben, mit seiner ersten deutschen Filiale an der Stadthausbrücke, zum Verweilen ein. Hochwertige Stereosysteme, Beamer, Kompaktlautsprecher und Kopfhörer von Marken wie Bowers & Wilkins, Sonos oder Denon und Hi-Fi-Möbel die außerdem noch cool aussehen, finden sich unter anderem im Sortiment. Damit reiht sich das Unternehmen ganz in die beliebte „Hygge-Mentalität“ ein, denn schließlich gehört auch Musik zum Lebensgefühl dazu. Hi-Fi Klubben geht es vor allem darum, mit ausgewählten Qualitätsprodukten, die tolle Klang- und Seherlebnisse bieten und einer gezielten Fachberatung zu überzeugen. Neben zahlreichen Geschäften in Skandinavien, eröffnete nun schon der zweite Store in Hamburg-Altona.

Bummeln, stöbern und kaufen für kleines Geld

Zurück zum nahegelegenen Jungfernstieg, gegenüber der Binnenalster, lädt die schwedische Handelskette Clas Ohlson zum Stöbern ein. Dort, wo zuvor lange Jahre ein Programm-Kino beheimatet war, findest Du nun auf mehreren Ebenen, von günstigen Haushaltswaren und Ersatzteilen, über Gartenmöbel und dekorative Wohnaccessoires, auch Heimwerkerbedarf und Elektroartikel. Ein moderner Eisenwaren- oder bunter Gemischtwarenladen mit nützlichen und schönen Dingen also, der in Schweden so bekannt ist wie H&M oder Ikea. Ähnlich wie in Ikeas Markthalle, findest Du bei Deinem Besuch übrigens auch hier garantiert etwas, dass Du vorher gar nicht vorhattest zu kaufen und doch irgendwie, irgendwann brauchen könntest.

In Deutschland ist Clas Ohlson mit seinem Konzept nun seit rund einem Jahr präsent und vom Erfolg überzeugt, denn zwei weitere Läden in Hamburg Altona und Poppenbüttel folgten bereist.

Sostrene Shop Hamburg

An der U-Bahnstation Mundsburg, nur ein paar Stationen vom Hamburger Stadtzentrum entfernt, hat die Lifestyle- und Interieurkette Søstrene Grene ihren bislang größten deutschen Shop, im Einkaufszentrum Hamburger Meile. Wie Hi-Fi Klubben, wurde auch Søstrene Grene im dänischen Århus gegründet. Das Firmenlogo zeigt einen Scherenschnitt der Köpfe von Anna und Clara – die designbewussten „Schwestern Grene“. Das Sortiment aus Artikeln wie buntem Geschenkpapier, einzelnen Kerzen, Schreibwaren, Kleinmöbeln, Vasen und Lampen aber auch Süßwaren und Küchenartikeln sowie der Aufbau, erinnern an die ebenfalls dänische low-budget Designshop-Kette Tiger. Im Laden wirst Du durch verwinkelte Gänge, mit den ausgestellten Artikeln links und rechts, durch den Laden bis zur Kasse geleitet.

Sostrene Design ShopAuf den zweiten Blick bummelt es sich durch den Søstrene Grene Shop vielleicht doch ein bisschen anders. Das Licht ist leicht gedimmt und man hat schnell den Geruch von Kerzen oder Holz in der Nase. Die wechselnden, oft individuellen Produkte, sind grob nach Wohn- und Einsatzbereichen sowie farblich sortiert. Einige der wechselnden Artikel im Sortiment erinnern zudem an vergleichsweise teure skandinavische Designprodukte, kommen aber ungleich günstiger daher. Kaum etwas kostet mehr als 49 Euro. Der Hype, vor allem unter preisbewussten Design-Fans, ist verständlich und wird bestimmt auch dich schnell packen.

Beim Bummeln in den Shops, umgeben von all den schönen Artikeln, wirst Du schnell viele Bilder vor Augen haben, wie Du Deine eigenen vier Wände in Dein persönliches hyggeliges Wohnparadies verwandeln kannst. Das vielbesprochene Wohlgefühl gibt’s gratis dazu.

Und noch mehr Hyggeliges: Shopping-Tipps für Kopenhagen findet Ihr hier.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .