Berliner Dom

Berlin ist ein kultureller Schmelztiegel, der stark geprägt wird durch seine Geschichte. Jeder der 12 Bezirke in der Spreemetropole hat seinen ganz individuellen Charakter und Charme. Hier sind weltbekannte Sehenswürdigkeiten zu Hause, zugleich findet man immer wieder bisher noch unentdeckte Highlights. Berlin ist bekannt für sein Multi-Kulti Flair und seine Hipster-Orte. In kaum einer anderen Stadt findet man soviele Gegensätze und soviel Facettenreichtum – Dit is Berlin!
Damit Ihr für Euren nächsten Besuch der Hauptstadt wisst, wo Ihr was findet, habe ich Euch einen kleinen Überblick einiger Höhepunkte zusammengestellt.

Berlin-Mitte

Museumsinsel BerlinNeben den ‚üblichen Verdächtigen‘, wie dem Brandenburger Tor und dem Fernsehturm, gibt es in Berlin-Mitte noch so einiges mehr zu entdecken. Kulturfreunde kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Die Museumsinsel bietet eine große Auswahl an archäologischen Sammlungen und Kunst aus dem 19. Jahrhundert. Besonders sehenswert sind hier der Pergamonaltar und das Ischtar-Tor im Pergamonmuseum.
Hackesche Höfe BerlinAn Einkaufsmöglichkeiten mangelt es in Mitte nicht. Neben Einkaufspassagen, wie der LP12 Mall of Berlin am Leipziger Platz, dem Alexa, den Potsdamer Platz Arkaden und The Q in der Friedrichstrasse, findet man hier auch das französische Edelkaufhaus Galeries Lafayette. Entspannt flanieren könnt Ihr am Gendarmenmarkt, Unter den Linden oder auch am Hackeschen Markt. Bei Letzterem findet Ihr insbesondere in der Gegend um die Mulackstrasse, Alte Schönhauser Allee und Münzstrasse viele gemütliche Cafés, Restaurants und kleinere Boutiquen, wie auch den Flagship Store des Berliner Modelabels LalaBerlin und Vivienne Westwoods Concept Store Worlds End.

Mein Tipp für die Gegend: Setzt Euch bei gutem Wetter im Monbijou Park an das Spreeufer und geniesst den Blick auf das Bodemuseum. Der Sonnenuntergang ist hier traumhaft schön.

City West: Das Zentrum des alten West-Berlins

Ku'damm BerlinNach dem Mauerfall rückte die City West leicht in den Schatten des „hippen Ostens“. Dabei versprühen Berlin Charlottenburg und seine Einkaufsmeile „der Ku’damm“ ihren ganz eigenen Charme. Viele Zeugnisse aus der Historie Berlins können hier auch entdeckt werden.

Es scheint jedoch, als ob dem Westen seit den letzten Jahren wieder mehr Beachtung geschenkt wird und langsam an neuer Bedeutung gewinnt.
So entschloß sich auch das C/O Berlin, das größte Ausstellungshaus für Fotografie in Berlin, 2014 aus dem alten Postfuhramt in Berlin-Mitte in das Amerika Haus in der Hardenbergstraße in Charlottenburg umzuziehen. Zudem liess sich die Helmut Newton Stiftung, die durchgängig wechselnde Ausstellungen anbietet, nur eine Straße weiter nieder.
Kaiser-Wilhelm-GedächtniskircheNicht verpassen solltet Ihr das einstige Bikinihaus in der Budapesterstraße. Nach mehrjähriger Sanierung und unter dem neuen Namen Bikini Berlin präsentiert es sich als welterste Concept Shopping Mall. Zu finden sind hier ausgewählte Boutiquen, wie das Modelabel Blutsgeschwister, aber auch Designer Stores, wie den Vitra Artek Concept Store. Darüberhinaus findet Ihr im Bikini Berlin modulare Pop-Up Boxen, in denen Nachwuchsdesigner und junge Modelabels ihre Kreationen präsentieren können.
Bikini Berlin
Direkt neben dem Bikini Berlin befindet sich das Designhotel 25 Hours. Die Rooftop Bar des Hotels, Monkey Bar befindet sich im 10. Stock und bietet einen Panoramablick auf die City West und Aussicht auf das Affengehege des angrenzenden Berliner Zoos.

Ein Klassiker, den Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet, ist ein Besuch des Kaufhaus des Westens, kurz KaDeWe, welches nach Harrods in London das zweitgrößte Kaufhaus Europas ist. Hier findet Ihr eine große Auswahl an Luxusboutiquen. Von Tiffany’s über Chanel bis Louboutin ist hier alles vertreten.

Mein Tipp für den Ku’damm: Kleinen Boxenstopp für Kaffee und Kuchen im Café Kranzler einlegen.

So schmeckt Berlin

Döner KebabDie kulinarische Szene in Berlin ist so bunt, wie die Stadt selbst. Absolutes Muss sind die Klassiker: die Currywurst und der Döner. Wer nicht stundenlang bei Mustafas Gemüsekebab anstehen möchte, bekommt einen sehr guten Döner bei Hisar (direkt am U-Bahnhof Yorckstrasse). Mein persönlicher Favorit: Civans in der Clayallee. Die beste Currywurst in Berlin bekommt Ihr beim Bergmann Curry in der Bergmannstraße. Darüberhinaus bekommt Ihr dort auch vegane Optionen und leckere Süßkartoffel Pommes.

Wer abends noch etwas Trinken gehen möchte, kann in der Invalidenstrasse die Weinerei ausprobieren. Das Konzept hier ist, dass man beim Eintritt 2 Euro für ein Glas bezahlt und sich selbständig bei der Auswahl der Weine so häufig man möchte bedient. Beim Verlassen der Bar bezahlt Ihr am Tresen den Betrag, den Ihr denkt, dass der Wein und das Erlebnis wert waren.
Weintrinken in BerlinExklusiver und außergewöhnlicher trinkt Ihr in der Bar Fragrances des Ritz Carlton Hotels. Bei Betreten der Bar kommt Ihr in einen Raum mit unterschiedlichen Parfums. Basierend auf der Auswahl Eures Lieblingsdufts wählt Ihr Euren Cocktail aus. Die Präsentation des Duft-Cocktails ist teilweise so außergewöhnlich, dass es schon passieren kann, dass Euer Cocktail in einem rauchenden Haus serviert wird.

Berlin mag arm sein, ist dafür aber verdammt sexy und niemals langweilig!

Ihr plant einen Kurztrip nach Berlin? Findet hier eine große Auswahl an günstigen Hotels in Berlin!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.