Hobart

Bei Expedia lesen wir, wie kann es auch anders sein, täglich Reiseberichte über ferne und nicht ganz so ferne Länder. Im Format Blog-Tourist teilen unsere Top-Auswahl interessanter Berichte aus aller Welt mit Euch.

10 Tage mit dem Camper durch Tasmanien. Under Down Under.

Hobart auf der Insel Tasmanien in Australien
Foto: André Dietenberger/reisebloegle.de

André Dietenberger hat sich aufgemacht, Tasmanien mit dem Campervan zu erkunden. Tasmanien? Das ist die größte Insel Australiens, die durch eine tolle Kulisse und sehr freundliche Einwohner besticht und von selbigen gerne ‚Klein-Neuseeland‘ getauft wird. Auf seinem Roadtrip entdeckt er zunächst die Touristenattraktion der Insel, Port Arthur, wo einst die die größte Sträflingskolonie Australiens angesiedelt war, weiter geht es entlang des Great Eastern Drives vorbei am Freycinet National Park und der Wineglas Bay bis nach St. Hellens, wo der Stuttgarter eine Austern-Farm besucht. Absolutes städtisches Highlight ist Hobart, Start- und Zielpunkt des Trips und für den Autor die „schönste Stadt Australiens“. Mehr lest ihr hier.

Tasmanien liegt ungefähr 250 km südlich vom Festland Australiens entfernt. Die Insel, die von den Einheimischen liebevoll auch Tassie genannt wird, ist mit einer Fläche von rund 68.400 km² die größte Insel Australiens. Damit ist sie zwar so groß wie Bayern oder Irland, macht aber nur 0,9 Prozent der Gesamtfläche Australiens aus.

Die Great River Road Illinois – Roadtrip entlang des Mississippi

Great River Road Illinois
Foto: Great River Road Illinois

Bloggerin und Journalistin Heike Kaufhold ist auf der Great River Road in Illinois, USA, unterwegs. Die Great River Road zieht sich durch insgesamt 10 Bundesstaaten und verläuft parallel zum Mississippi. Die Strecke durch Illinois zeichnet sich vorallem durch vielfältige Landschaften und viele kleine Städtchen aus, die einen Eindruck vom echten ‚Small Town America‘ vermitteln. Neben vielen praktischen Tipps wie Länge oder Zeitpunkt der Reise, gibt die Autorin Empfehlungen für kulturell besonders interessante Orte – etwa das Bergarbeiterstädtchen Galena und das Örtchen Navoo, erste dauerhafte Siedlung der Mormonen -, Übernachtungen und Ausflugsorte für Kinder. Mehr lest Ihr hier.

Immer auf der Suche nach ungewöhnlichen Roadtrips und szenischen Straßen, stieß ich auf der letzten ITB, der größten Reisemesse der Welt in Berlin, auf die Great River Road. Glaubte ich anfangs, der Begriff bezeichne eine mögliche Reise auf dem Wasser durch mehrere Staaten, wurde ich eines besseren belehrt. Die Great River Road ist ein mehrere tausend Kilometer langes, zusammenhängendes Netz aus Straßen, das sich entlang des Mississippi schlängelt und sich somit wunderbar für einen Roadtrip in den USA eignet.

VINTAGE ROAD TRIP AN DER CÔTE D’AZUR

Blick auf Nizza
Foto: Cornelia Lohs/https://atterrata.com

Im Oldtimer-Cabrio durch Nizza? Dafür müsst ihr kein Filmstar sein – könnt euch aber wie einer fühlen! Cornelia Lohs begibt sich auf die Spuren von Film-Klassikern der vergangenen Jahrzehnte, genießt spektakuläre Blicke von steilen Küstenabschnitten und bewundert die tollsten Villen an der Côte d’Azur, darunter die teuerste Villa Europas. Den Reisebericht über die gesamte Fahrt – inklusive toller Bilder – findet Ihr hier.

Ein Raunen geht durch die Menge und Kameras japanischer Touristen klicken, als vor dem legendären Hotel Carlton ein Oldtimer-Cabrio vorfährt. Am Steuer sitzt Anton, Chauffeur bei „Rent A Classic Car“. Die Kameras bleiben in Stellung. Wer weiß, welcher berühmte Filmstar gleich aus der Tür des Hotels schreitet und einsteigt.

Weitere ausgewählte Reiseberichte spannender Blogger findet Ihr in unserer Rubrik Blog-Tourist!

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht