Bei Expedia lesen wir, wie kann es auch anders sein, täglich Reiseberichte über ferne und nicht ganz so ferne Länder. Jede Woche teilen wir unsere Top-Auswahl interessanter Berichte aus aller Welt mit Euch.

Chiang Dao (Thailand): Perle des Nordens

Foto: Sina Wendt/www.ferndurst.de

Bloggerin Sina Wendt ist seit Dezember 2016 auf Weltreise und macht gerade in Thailand Station. Das Dorf Chiang Dao unweit von Chiang Mai ruft Kindheitserinnerungen an einen Märchenwald im Freizeitpark wach und lässt das alte Sehnsuchtsgefühl von damals zurückkommen. Wer ihren Beitrag mit einzigartigen Bildern und Beschreibungen vom Dschungel in den Bergen liest, bekommt unweigerlich Fernweh. Zum Beitrag auf ihrem Blog Ferndurst geht es hier.

In Chiang Dao, einem Dorf und Landkreis im Norden Thailands, wartet das Paradies auf jeden Naturliebhaber: nur 1,5 Stunden Busfahrt von der Backpacker-Metropole Chiang Mai entfernt, wächst und gedeiht der Dschungel auf üppigen Bergen. Ein Ort, dessen Atmosphäre vor Schönheit glüht. Für mich ein Ort, um zu bleiben.

Winter am WoertHsee Im Fuenf-Seen-Land

Foto: Thomas Ferro/www.reisenundessen.de

Wunderschöne Sonnenuntergänge, Warteschliefen am Himmel, Fensterglaseis und ein ganz besonderes Licht hat Thomas Ferro fotografisch am Wörthsee, seiner Heimat, eingefangen. Was Ihr dort außerdem sportlich alles so anstellen könnt, erfahrt Ihr auf seinem Blog ReisenundEssen.

Der Wörthsee ist nicht nur im Sommer ein attraktives Naherholungsgebiet im Fünf-Seen-Land bei München sondern der Winter am Wörthsee ist genauso attraktiv. Besonders dann, wenn er wie dieses Jahr komplett zugefroren ist.

Europas letzte Wildnis? Urlaub im Kosovo

Foto: Bernadette Olderdissen/www.reisedepeschen.de

Bernadette Olderdissen wagt es – von Serbien aus macht sie sich auf in das Land, das die Serben oftmals das Land der Barbaren nennen, eine Republik, die noch heute von 5 EU-Staaten nicht anerkannt wird: der Kosovo. Wer ihren wundervollen Beitrag liest, wird verstehen warum der Kosovo im Laufe der Reise zu ihrem wilden europäischen Lieblingsland wird. Mehr lest ihr hier.

„Wie kann man nur so bescheuert sein, in den Kosovo zu fahren?“ Einige stellen die Frage laut, anderen lese ich sie vom Gesicht ab. Meinen Bekannten. Sogar einigen Freunden. Und ich, ich bin gerne so bescheuert. Will unbedingt einen der letzten ‚wilden‘ Flecken Europas erkunden. Einen Ort, der noch nicht auf der Zielgeraden zu einem der sogenannten Geheimtipps ist, die die Pauschaltouristen innerhalb weniger Jahren besudeln wie die Mücken ein nacktes Bein.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.