Bei Expedia lesen wir, wie kann es auch anders sein, täglich die tollsten Reiseberichte über ferne und nicht ganz so ferne Länder. In unserem Blog teilen wir unsere Top-Auswahl an interessanten Geschichten aus aller Welt mit Euch. Dieses Mal haben es uns Tierreisen angetan. 

Uganda mag eines der ärmsten Länder der Welt sein, ist aber vor allem auch die Heimat einer der seltensten und bedrohtesten Spezies der Welt – der Berggorillas. Der zunehmende Tourismus und der damit verbundene Einsatz von Park-Rangern und Tierärzten trägt heute dazu bei, dass den Tieren ein besserer Schutz vor Wilderei und Lebensraumzerstörung zuteil wird. Jutta Lemcke war im Mgahinga Gorilla National Park zu Besuch und berichtet für den Blog der Reisedepeschen von Ihren Erlebnissen.

Uganda: Bei den letzten Berggorillas der Welt

Gorilla
Foto: http://www.reisedepeschen.de/gorilla-uganda/

Das war mein Traum, seit ich „Gorillas im Nebel“ gesehen habe – nun war ich da, im dichten Dschungel Ugandas auf der Suche nach den mächtigen

Muskelprotzen mit dem sanften Blick.

Mer D’Iroise: Die Delfine der Bretagne

Delfine
Foto: http://www.funkloch.me/delfine-bretagne-mer-d-iroise/

 

Nach Frankreich in die Bretagne brachte Steven Hille die Aussicht, die größte Familie der Wale aus der Nähe beobachten zu können. Im Boot von Lucky und Christel findet er sich plötzlich umgeben von springenden Definen wieder. Wie Stevens Traum, den Meeressäugern ganz nahe zu kommen, endlich in Erfüllung geht, lest Ihr in seinem Blog Funkloch.

Dutzende Delfine umkreisen mich, während ich mit dicker Kleidung im kalten Ozean plansche. Ich habe keine Ahnung wie ich ins Wasser gekommen bin und

lausche überrascht den Lauten der Großen Tümmler.

Nationalpark Hohe Tauern: Geier im Aufwind

 

Geier
Foto: http://www.gehlebt.at/nationalpark-hohe-tauern-geier-im-aufwind/

 

Martin Moser ist zu Besuch im österreichischen Nationalpark Hohen Tauern. Das Bundesland Salzburg wurde im Jahr 1986 als Standort der ersten Bartgeierfreilassung im Alpenraum auserkoren. Eine solche Freilassung junger Bartgeier hat der Wiener Blogger im Untersulzbachtal beobachtet.

Ja, genau, Geier eben. Anders als der Tophit aus Bochum aus Zeiten der Neuen Deutschen Welle, befinden sich die Geier in den Hohen Tauern im Aufwind.

Generell erlebt der imposante Vogel aktuell eine Renaissance der Wiederansiedelung und – eingliederung in der Natur und in den Köpfen der Gesellschaft.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.