Es ist eine „der“ Urlaubsinseln in Thailand überhaupt – Koh Samui. Jährlich machen sich tausende Menschen auf den Weg zur kleinen Trauminsel, reisen von überall aus der Welt an. Zwar ist die Insel nicht mehr wie noch vor 20 Jahren, dennoch findet man auch hier eine Idylle aus längst vergangen Zeiten. Stille Buchten, tropische Wasserfälle, kulturelle Tempel, günstige Unterkünfte, ruhige Ecken und eine spannende Unterwasserwelt gibt es auch heute noch zu bestaunen.


Anreise Koh Samui

Die Insel verfügt über einen kleinen Flughafen, gleich mehrere Flieger landen hier pro Tag. Für die Hauptsaison (August, September bis Dezember) sollte man seine Tickets allerdings rechtzeitig buchen. Für unter 100€ pro Strecke gibt es meist keine Flüge und in der Hauptreisezeit sind diese nach Koh Samui auch recht schnell ausgebucht.

Donsak Pier Surat Thani

Bangkok Airways fliegt von Bangkok aus auf die kleine Insel im Golf von Thailand. Alternativ dazu kann man von Bangkok aus auch nach Surat Thani fliegen und weiter mit der Fähre nach Koh Samui, Koh Phangan oder Koh Tao. Direkt am Flughafen in Surat Thani bekommt man günstige Kombi-Tickets für den Bustransfer zum Hafen und die Weiterfahrt mit der Fähre auf eine der Inseln. So machen es auch die meisten Backpacker, denn alleine die Fahrt mit der Fähre bringt jede Menge Vorfreude und Urlaubsfeeling.


Transport auf der Insel

Angekommen auf Koh Samui hat man verschiede Möglichkeiten, um zur Unterkunft zu gelangen. Minibusse fahren unterschiedliche Stationen an und kosten rund 100 Baht. Dabei fährt man mit anderen Urlaubern zusammen. Wer keine Lust auf Sharing hat, kann sich auch einen teuren privaten Transfer gönnen. Diese Variante ist auf jeden Fall am komfortabelsten und schnellsten, jedoch eben auch ziemlich kostspielig.

Wer es sich zutraut, kann auch einen Mietwagen buchen. Die Insel ist recht klein, eigentlich erreicht man alle Ziele auch mit den Minibussen, per Taxi oder Moped. Zudem ist es auf den Straßen von Koh Samui recht chaotisch so dass man wirklich vorsichtig sein sollte. Hier gehören Unfälle zur Tagesordnung, da sich kaum jemand an die Straßenregeln hält.

Koh Samui

Sogenannte Songthaews (Sammeltaxis) gibt es auch auf der Insel. Eine Fahrt kostet meist zwischen 20 und 60 Baht, wobei verschiedene Routen angeboten werden. Diese Art der Fortbewegung ist recht entspannt und vor allem günstig. Wer komplett auf eigene Faust die Insel erkunden möchte, ist mit einem Moped gut beraten. Schon für 150 Bäht am Tag kann man einen Roller mieten, oft auch direkt in der Unterkunft. Hier aber der Hinweis: Auf keinen Fall den Reisepass als Pfand oder Kaution abgeben. Bei einem Schaden oder Unfall bekommt man diesen nämlich erst wieder, sobald man seine Rechnung/den Schaden beglichen hat.


Die Schönsten Strände

Jetzt heißt es: Insel erkunden! Ein erster Anlaufpunkt auf Koh Samui sind die vielen Strände. Und davon gibt es hier wirklich viele und vor allem schöne. Am bekanntesten und touristischsten ist der Chaweng Beach. Dort findet man viele Bars, Restaurants, Hotelanlagen und Clubs. Leider ist es hier auch teurer, lauter und stickig. Am Abend verwandelt sich diese Gegend in eine Partyhochburg mit lauten Beats aus dem Subwofer.

Tagsüber kann man in Chaweng shoppen, bummeln und in einer der vielen Bars den Kater der letzten Nacht auskurieren. Wer eher Ruhe und Natur sucht, sollte allerdings diese Region der Insel meiden. Die Top 3 Clubs: Ark Bar, Green Mango, Sound Club.

Lamai Beach

Zwischen dem Chaweng Beach und dem Lamai Beach befindet sich der schöne Coral Cove Beach. In der traumhaft idyllischen Bucht hat man einen tollen Ausblick und kann ganz nebenbei etwas schnorcheln gehen. In dem feinen Sand fällt das Relaxen und Chillen übrigens aber auch nicht schwer.

Nicht weit davon entfernt findet man den Silver Beach. Zwar gibt es hier anfangs auf dem Weg ins Wasser einige Steine, dennoch kann man hier wunderbar schwimmen. Der Strand ist weitaus ruhiger als Chaweng oder Lamai.

Koh Samui Strand

Dennoch ist es auch hier am Lamai Beach recht entspannt. Der Strand ist knapp 4 Kilometer lang, und umsäumt von Palmen. Zwar gibt es auch hier schon zahlreiche Luxusresorts, dennoch ist es beschaulich geblieben. Am Abend ist die Gegend wie leergefegt: keine Clubs, keine offenen Restaurants und kein Lärm.

Weitere sehenswerte Strände: Lipa Noi Beach, Bang Por Beach, Baan Tai Beach, Maenam Beach oder der Bophut Beach. Auf einer Fahrt mit dem Roller kann man aber noch viele weitere Strände entdecken und auf eigene Faust erkunden.


Tauchen und Schnorcheln

Highlight für viele Besucher ist der Ausflug zum Angthong National Marine Park, welcher aus rund 42 kleinen Inseln besteht. Auf Koh Samui werden viele Tagesausflüge inklusive Schnorcheln oder Tauchen angeboten. Nicht weit von der Küste entfernt findet man hier beste Voraussetzungen für einen perfekten Tag, um die Unterwasserwelt zu entdecken. Die meisten Touren starten vom Big Buddha Pier via Speedboot. Tauchschulen findet man vor allem an den Stränden, teilweise auch mit deutschsprachigen Kursen und Touren.

Koh Samui Nationalpark


Das Wahrzeichen – der Big Buddha

Auch Koh Samui hat ein Wahrzeichen, nämlich den Big Buddha. Dieser befindet sich am Bang Rak Strand im Nordosten der Insel. Die Buddha Figur ist fast 12 Meter hoch und wurde 1972 fertiggestellt. Beim Betreten der Anlage sollte man darauf achten, keine zu kurze Kleidung zu tragen. Schulter und Knie sollten bedeckt sein.

Koh Samui Big Buddha


Das bekannteste Fotomotiv

Ein weiteres Highlight ist der Ausflug zu den „Grandmother and Grandfather Rocks“. Diese Felsen sind eines der beliebtesten Fotomotive der Insel und befinden sich südlich vom Lamai Beach. Komischer Weise sollen diese Felsen die männlichen und weiblichen Geschlechtsmerkmale darstellen – da muss man auf jeden Fall ein wenig Fantasie mitbringen.

Grandfather Grandmother Rocks Koh Samui


Koh Samuis Wasserfälle

Koh Samui hat sogar Wasserfälle zu bieten wie zum Beispiel den Hin Lad Wasserfall oder auch die Namuang Wasserfälle südlich von Nathon. Je nach Reisezeit kann es aber auch sein, dass dort kein Wasser fließt. Im Tarnim Magic Garden befinden sich zudem wundervolle Steinskulpturen, welche diesen Ort sehr mystisch und magisch erscheinen lassen. Diese Anlage befindet sich auf Koh Saumis höchstem Berg (635 Meter) im Landesinneren.


Essen & Shopping

Generell findet man in Thailand immer wieder die typischen Street Food Märkte und Garküchen. Auch auf Koh Samui kann man so wunderbar günstig und lecker essen. Auf der Walking Street (immer freitags zwischen dem Fisherman’s Village und The Warf Samui) bekommt man tolle Gerichte geboten sowie Kleidung, Souvenirs und den typischen „Touristenkitsch“. Am Sonntag findet dann zwischen 17 und 22 Uhr die Walking Street in Lamai statt.

Street Food Koh Samui

Beach Bars, Restaurants und Cafés findet man fast überall auf der Insel. Ob Fast Food oder Luxusrestaurant – hier gibt es einfach alles. Wer lieber günstiger essen möchte, der sollte sich vor allem von den Touristenhochburgen fernhalten. Kleine Supermärkte (Seven Eleven genannt) gibt es fast an jeder Straßenecke. Für den größeren Einkauf empfehlen sich die großen Ketten „Makro“ und „Big C“. Hat man eine Unterkunft mit der Möglichkeit zum Kochen, kann man sich auf Koh Samui auch problemlos selbst verpflegen.

Tolle Restaurants und Cafés: The Cliff, The Shack, Kob Thai, Stacked, Oceans 11, Tree Tops und Dining on the rocks.

Koh Samui

Für Schnäppchenjäger lässt sich auf der Insel fast an jeder Ecke etwas finden. In Chaweng und Lamai findet man die wichtigsten Einkaufsstraßen. In Nathon ist es vor allem günstig, in Chaweng etwas teurer aber dafür mit einer größeren Auswahl. Im Central Festival Samui Einkaufszentrum gibt es mehr als 200 Geschäfte, Bars, Restaurants und Freizeitaktivitäten.


Ausflüge Nach Koh Phangan & Koh Tao

Lust, noch eine der anderen Inseln zu erkunden? Von Koh Samui aus fahren die Fähren weiter nach Koh Phangan und Koh Tao. Bis nach Koh Phangan sind es knapp 30 Minuten, bis nach Koh Tao sogar 2 Stunden. Man sollte aber stets die Fahrzeiten der Fähren beachten. Wer noch am gleichen Tag wieder zurück nach Koh Samui möchte, sollte vorab den Fahrplan checken. Für beide Inseln sollte man eher mindestens 2 Nächte einplanen, statt sich vor Ort abzuhetzen. 

Koh Phangan


Egal ob als weit gereister Backpacker, Asien-Einsteiger, Kenner oder einfach nur Inselliebhaber – auf Koh Samui kommt wohl jeder auf seine Kosten. Günstige Flüge mit dem passenden Hotel dazu gibt es wie immer bei Expedia Click&Mix. Koh Samui ist und bleibt einer der beliebtesten Inseln in Thailand und sowohl Touristen, als auch Aussteiger lassen es sich hier in diesem kleinen Paradies so richtig gut gehen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht