Willkommen im Schmelztiegel George Town! 1786 kamen die ersten britischen Händler auf die Insel und ließen sich hier nieder. Wenn man durch die Stadt schlendert, findet man zahlreiche wirklich gut erhaltene Bauwerke aus der Zeit der britischen Herrschaft. Doch das kulturelle Erbe der Stadt hat noch mehr zu bieten. Moscheen, hinduistische Tempel und christliche Gotteshäuser sind nur ein Beleg der bewegenden und kulturellen Vergangenheit dieser Stadt.

George Town in Penang

Malaien und Inder, Chinesen und Eurasier, Armenier und Japaner, Engländer und Deutschen, Filipinos und Indonesier – all diese Völkergruppen leben hier zusammen. Friedliche  Straßennamen, wie Love Lane, Street of Harmony, Chulia Street, Lorong Stewart, Armenian Street, Lebuh Champbell oder auch Little India zeigen die kulturelle Vielfalt der Stadt. Kein Wunder, dass der historische Stadtkern 2008 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde.

Rostiges Fahrgestell in Penang, Malaysia

Man kann sich schnell in der Schönheit der Stadt verlieren. Viele kleine geschäftige Gassen, das friedliche Miteinander der Einwohner, urige Handwerksbetriebe, Garküchen, bunte Häuser, stylische Cafés und alte charmante Hausfassaden – Willkommen in George Town.

Auf Penang in Malaysia

Doch die kleine Hauptstadt der malaiische Insel besticht nicht nur durch wundervolle Straßenzüge im Kolonialstil sondern auch durch ausgefallene Straßenkunst. 2012 wurden viele der tollen Werke vom Künstler Ernest Zacharevic für das George Town Festival geschaffen. Die meisten Werke beinhalten ein reales Objekt zusätzlich zu den gemalten Bildern. Seine Motive kann man aber auch in Barcelona, Singapur, Hawaii, London und Lissabon bestaunen. 

So sieht man beispielsweise zwei gemalte Kinder, welche auf einem echten Fahrrad sitzen. Ein Junge, welcher auf einem echten Motorrad verharrt. Es gibt unzählige dieser Werke, welche in der Stadt installiert wurden. Nach einigen dieser Straßengemälde muss man wirklich suchen, sind diese doch wirklich gut „versteckt“. Es ist wie eine Schnitzeljagd durch die Gassen der wunderschönen Altstadt. Am besten man wappnet sich mit der Street Art Map, einer Kamera und bequemen Schuhwerk. So erreicht man selbst die kleinsten, engen und verstecktesten Gassen (eine coole Karte mit allen Street-Art-Highlights der Stadt gibt es hier auf Visit Penang).

Street Art auf Penang

Ist man erst einmal in der Chulia Street und läuft in Richtung Chulia Mansion, entdeckt man an den beiden Seitenwänden des Hotels die ersten Straßenkunstwerke. Nicht weit davon entfernt findet man in der Seitengasse zum Grand Swiss Hotel Marilyn Monroe und Mr. Bean auf einem Fahrrad an der Wand. Weiter geht’s zur großen Jalan Penang.

Street Art auf Penang in Malaysia

Hier befindet sich das große Gemälde eines wartenden Rikscha-Fahrers. In der Love Lane und weiter in Richtung Hafen über die Lorong Steward befindet sich eines der beeindruckendsten Motive, der „Fischerman“ von Julia Volchkova. Am Tipsy Tiger Hostel wurde an die Hauswand ein großer Tiger gemalt. In der Lebuh Ah Quee findet man zwei weitere berühmte Kunstwerke von Ernest Zacharevic – das Kind auf dem Motorrad sowie das Kind mit dem Drachen. In der Beach Street steht das charmante Clan-Haus Cheah Kongsi. Durch den Zaun entdeckt man das Werk „Cats & Humans Happily Living Together“. Hin und wieder ist der Zaun allerdings geöffnet, so dass man problemlos ein Foto machen kann.

Streetart in Malaysia

Eines der beliebtesten Fotomotive ist das „Kids on Bicycle“. Dieses befindet sich der Armenien-Street, wo man auch viele Cafés und Souvenir Shops findet. Rechts von der Armenien-Street findet man zahlreiche Katzen-Street-Arts. Eines der bekanntesten Bilder ist „Skippy“, eine riesige, liegende Katze an der Hausfassade. Gegenüber gibt es noch die Bilder „Love Me Like Your Fortune Cat“ oder auch „Please Care & Bathe Me“. In George Town findet man aber nicht nur tolle Wandmalereien sondern auch geschweißte Metallskulpturen. An jedem Werk gibt es die passende Beschreibung und Erklärung zum Bild. Bei dieser brillanten Street Art kann man dann selbst noch einmal aktiv werden: Kinder, die Basketball spielen oder schaukeln, echte Fahrräder oder ein Motorrad, auf welches man sich setzen kann.

Streetart-Motiv in Penang

Nach einer aufregenden Schnitzeljagd kann man sich in einem der vielen, liebevoll eingerichteten Cafés setzen und den Tag ausklingen lassen. Im „The Alley“ gibt es die leckersten Churros in Malaysia, im „Mugshoot“ frische, warme Bagel in allen Variationen sowie frisch zubereiteten Tee mit unterschiedlichen Zutaten. Unterkünfte reichen in George Town vom einfachen Hostel bis hin zur coolen Pension oder Hotel. Tipp: Es gibt den CAT-Bus. Dieser fährt auf zwei Routen (Rot und Blau) durch das Zentrum von George Town und ist komplett kostenlos. Dieser Touri-Bus ist super, um die Gegend zu erkunden. Oder auch, wenn man einfach vom Hafen aus ins Zentrum möchte. Am Busbahnhof (dort hält auch die Fähre) bekommt man am Info-Schalter zudem eine kostenlose Stadtkarte von George Town.

Cat Street Art in Penang, Malaysia

Related Post

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht